Sonstige News 05. November 2014

Studium für die Boom-Branche Tourismus

Pressebild zu » Studium für die Boom-Branche Tourismus«

Pressebild zu » Studium für die Boom-Branche Tourismus«
© EMBA

Die EMBA bietet die perfekte Ausbildung für den Jobeinstieg in der Reiseindustrie

Düsseldorf, November 2014 – Urlaub, Reisen, Erholung, Abenteuer und Genuss: Die Tourismusbranche zählt zu den wichtigsten Wachstumsbranchen überhaupt und zu den beliebtesten Arbeitsfeldern. Kein Wunder also, dass die Bachelor-Studienrichtung Tourismus, Hotel und Event an der Europäischen Medien- und Business-Akademie (EMBA) sehr gefragt ist. Was Absolventen an dem Studium begeistert und wie vielfältig die Arbeit im Tourismus-Umfeld wirklich ist, erklärt Expertin Katharina Galle.

„Die Reiseindustrie hat viel mehr zu bieten als den klassischen Job im Produktmanagement“, sagt Katharina Galle. Sie war viele Jahre im Einkauf, Marken- und Produktmanagement für DER Touristik tätig und ist heute Inhaberin der Kölner Reiseagentur „Unpauschal – aus Lust am Reisen“. An der EMBA gibt sie ihre jahrelange Praxiserfahrung als Dozentin für Tourismusmanagement weiter.

Trotzdem gibt genau die Arbeit als Produktmanager das Bild wieder, das viele Studierende im Kopf haben, wenn sie an eine Tätigkeit im Tourismus denken. „Dabei werden vor allem im technischen Bereich, im Vertrieb und in der Kreuzfahrt Nachwuchskräfte gesucht“, meint Katharina Galle. Diese Bereiche erfordern oft eine Reisetätigkeit und sind nicht weniger spannend als das Produktmanagement.

Veranstalter, Reedereien, große Hotelketten oder Agenturen für die Vermarktung von Destinationen bieten Hochschul-Absolventen super Chancen. „Sie setzen kaufmännische und mathematische Grundlagen, eine technische Affinität sowie Kalkulations-Verständnis voraus“, erklärt Katharina Galle. Wer in die Touristik gehen möchte, sollte ihrer Meinung nach keine Angst vor Excel und Zahlen haben und am besten schon Auslandserfahrung und Mehrsprachigkeit mitbringen.

Das Studium zum Tourismus-, Hotel- und Eventmanager an der EMBA ist Teil des Bachelor-Studiengangs Business Management. Der Schwerpunkt der ersten drei Semester liegt auf Betriebswirtschaft, Marketing und Management. Die anschließende Vertiefung erfolgt durch die Studienmodule Freizeitpsychologie und Freizeitsoziologie, spezielles Recht und Steuern im Tourismus, internationales Hotelmanagement, Destinationsmanagement, Tourismusmanagement sowie Event-, Messe und Business Travel Management.

„Eine solide Vorbereitung auf den Jobeinstieg“, findet Katharina Galle. Ihrer Meinung nach hat die Branche ein hohes Zukunftspotential, denn sie bietet Arbeitsmodelle, die sich Alter und Familienstand anpassen können. „Ein geradliniger Lebenslauf ist eher die Seltenheit. Destinationsmanagement, Touristik und Hotelmanagement gehen Hand in Hand und viele Arbeitnehmer wechseln im Laufe ihrer Karriere“, meint Katharina Galle. Genau diese enge Verzahnung der drei Themenfelder ist an der EMBA bereits fester Bestandteil des Bachelor-Studiums.

Doch wie finden Studenten und Absolventen ihren Weg und wie können sie sich gegenüber Mitbewerbern hervorheben? „Gerade in großen Konzernen ist der Zulauf auf Trainee-Programme und Praktikumsplätze hoch. Daher rate ich Studierenden, ihr Pflichtpraktikum im Ausland zu absolvieren. Das bringt Pluspunkte“, sagt Katharina Galle. Zudem ist ihrer Meinung nach die Praxiserfahrung durch Projekte und Dozenten an der EMBA ein echter Vorteil. Für sie steht auf jeden Fall fest: „Die Arbeit in der Touristik bringt eine Menge Spaß.“

Das Studium zum Tourismus-, Hotel- und Eventmanager an der EMBA Düsseldorf startet zum Wintersemester 2014/2015 im Oktober. Bewerbungen sind ab sofort möglich. Studienanfänger sollten die allgemeine Hochschulreife, die Fachhochschulreife oder die fachgebundene Hochschulreife mitbringen.

Über die EMBA
Die Europäische Medien- und Business-Akademie (EMBA) wurde 2007 gegründet. Aktuell sind an ihren drei Standorten in Hamburg, Berlin und Düsseldorf 500 Studenten eingeschrieben. Die EMBA ist auf die Medien- und Marketing-Studiengänge Angewandte Medien und Business Management spezialisiert. Alle zehn Studienrichtungen schließen mit dem staatlichen Abschluss Bachelor of Arts der Hochschule Mittweida (Sachsen) ab. Das Studium an der privaten Hochschule ist extrem praxisorientiert und perfekt auf eine Karriere in den Zukunfts- und Wachstumsbranchen ausgerichtet.

Weitere Informationen unter: www.emba-medienakademie.de

Informationen zu dieser Pressemitteilung

Ähnliche News

USA Visum - Entdecken Sie den Kontinent Nordamerika

Pressebild zu »USA Visum - Entdecken Sie den Kontinent Nordamerika «Wenn Sie eine Reise in die Vereinigten Staaten von Amerika planen ist eine gut Reiseplanung alles. Denn das Land mit seinen 50 Bundesstaaten bietet nicht nur viel zu entdecken und zu erleben, sondern das USA Visum, welches Reisende zur gültigen Einreise in das Land benötigen, ist zudem mit … »Weiterlesen

Wie beantrage ich ein Visum für meinen Urlaub in Ägypten?

Ägypten-Entdecken Sie das vielfältige Land am Roten Meer. Was Sie für eine Reise nach Ägypten benötigen und welches Visa Sie beantragen müssen. Ägypten ist ein hervorragendes Reiseland für alle Kulturinteressierten und Last-Minute Urlauber. Tauchen Sie ein in die … »Weiterlesen

Schnelles und faires Drucker Leasing für Ihr Büro

Das unkomplizierte Handy Leasing für jedermann »Weiterlesen

Neu bei GreenLine: Hotel Alexandra****

Pressebild zu »Neu bei GreenLine: Hotel Alexandra**** «Neu bei GreenLine: Hotel Alexandra**** Gönnen Sie sich einen Kurzurlaub in Plauen und entdecken Sie die Naturschönheiten und die kulturhistorischen Sehenswürdigkeiten des sächsischen Vogtlandes! Im familiengeführten 4-Sterne Traditionshaus erwartet Sie ein besonderes Flair, … »Weiterlesen

Darmstadt-Dieburgs Mädchen sind selbstbewusst, kreativ und nachhaltig! Über 80 Schülerinnen aus Darmstadt-Dieburg waren Chefinnen am Girls´ Day

Pressebild zu »Darmstadt-Dieburgs Mädchen sind selbstbewusst, kreativ und nachhaltig! Über 80 Schülerinnen aus Darmstadt-Dieburg waren Chefinnen am Girls´ Day  «Beim diesjährigen Girls´ Day am 28. März luden zum ersten Mal drei Vorbildunternehmerinnen aus Hessen in die IHK Darmstadt ein, um Lust auf einen eher untypischen Beruf anlässlich des Aktionstages zu machen: Unternehmerin. Über 80 Schülerinnen der verschiedensten Nationen aus … »Weiterlesen

Schlagworte in Sonstige News