Sonstige News 09. August 2013

"Der Wasserkur auf der Spur" im UNESCO-Jahr des Wassers 2013 - Bad Wörishofen: Die Heimat des Wasserdoktors Sebastian Kneipp

Pressebild zu »"Der Wasserkur auf der Spur" im UNESCO-Jahr des Wassers 2013 - Bad Wörishofen: Die Heimat des Wasserdoktors Sebastian Kneipp«

Pressebild zu »"Der Wasserkur auf der Spur" im UNESCO-Jahr des Wassers 2013 - Bad Wörishofen: Die Heimat des Wasserdoktors Sebastian Kneipp«

Bad Wörishofen/München, 7. August 2013. Guinness-Rekordhalter mit dem längsten Armbad der Welt, 22 Wassertret- und Armbadebecken rund um den Wohn- und Wirkungsort des "Wasserdoktors" Pfarrer Sebastian Kneipp - im UNESCO-Jahr des Wassers steht im Kneipp-Original Bad Wörishofen die Hydrotherapie mehr denn je im Vordergrund. Gesund durch Wasser - mit den Wechseln aus Kälte- und Wärmereizen ist dieses Element des Kneipp'schen Naturheilverfahrens eine der ältesten Behandlungsformen der Medizin. Bereits in den 1850er Jahren heilte Sebastian Kneipp seine Lungenschwindsucht mit Wasser. Heute bietet die Kurstadt ihren Gesundheitsgästen die Hydrotherapie zur Prävention und Linderung wie etwa von Bluthochdruck, Muskelbeschwerden und Atembeschwerden an.

Bereits im antiken Rom hieß das Prinzip "Sanus per aquam". Neben Fiebersenkung, Immunstärkung und Schmerzlinderung stimuliert bei der Hydrotherapie das kalte Wasser ebenso die Atmung. Mit warmen Güssen beispielsweise wird die Durchblutung gefördert, der Blutdruck gesenkt und die Muskeln entspannt. Verschiedenste Anwendungen finden sowohl in den spezialisierten Kneipp-Häusern, als auch unter freiem Himmel in den liebevoll in und um den Kurort angelegten Kneipp-Anlagen statt. Im Garten des Kneipp-Museums steht ein Brunnen mit Gießschlauch, im Eichwald treten die Gäste im Storchenschritt im Wasserbecken und auf dem idyllischen Kneipp-Waldweg befindet sich zum Beispiel ein "Naturkneipptretbecken" im Wörthbach. Und das reine Kneipp-Naturerlebnis erhalten die Gesundheitsbewussten beim morgendlichen Tau- oder Schneetreten. Gewusst wie, lässt sich die in Bad Wörishofen erlernte Hydrotherapie einfach zuhause und unterwegs jederzeit anwenden. Seit 2011 findet sich Bad Wörishofen zudem im Guinnessbuch der Rekorde mit dem "längsten Kneipp-Armbad der Welt". 1.135 Kinder, Schüler und Erwachsene nahmen am 17. Mai 15 Sekunden lang ein 1.050 Meter langes Armbad. "Ein positives Signal für das Naturheilverfahren nach Sebastian Kneipp und seine Gesundheitsstadt Bad Wörishofen", resümiert Bürgermeister Klaus Holetschek.

Alles über die Geschichte und den Werdegang des Wasserdoktors erfahren Interessierte im Kneipp-Museum Bad Wörishofen. Im historischen Gebäude des Dominikanerinnenklosters wird heute im Ostflügel das Leben und Wirken Sebastian Kneipps dokumentiert. Das Museum existiert seit 1986 und beherbergt über 3.200 Exponate. Die Ausstellung zeigt die Anfänge Wörishofens vor Pfarrer Kneipp, das Leben Kneipps und seine Erfolge als Wasserdoktor, seine historischen Gerätschaften wie Kräuter-Destillen und erklärt die fünf Säulen des Kneipp'schen Naturheilverfahrens "Ernährung, Wasser, Innere Ordnung, Bewegung & Kräuter". Seit Anfang 2013 sind die Räume mit QR-Codes ausgestattet, hinter denen Hörbeiträge und weitere Informationen zu den Ausstellungsstücken hinterlegt sind. Eine Duftorgel ergänzt das abwechslungsreiche Angebot.

Beim einwöchigen "Kneipp-Schnuppern" entdecken Gäste das Kneipp'sche Naturheilverfahren mit den fünf Elementen "Wasseranwendungen, aktive Bewegung, Naturarzneien, gesunde Ernährung und innere Harmonie". Buchbar ist die Pauschale ab 340 Euro pro Person für sieben Nächte mit Frühstück. Inkludiert sind ein ärztlicher Check-up, acht Kneipp-Schnupper-Anwendungen, zwei Massagen und zweimal Bewegungstraining im Rahmen der gesundheitsfördernden Maßnahmen sowie die Kurtaxe.

Nähere Informationen über das "Kneipp-Schnuppern" und die "Wasserkur" in Bad Wörishofen bei der Gäste-Information telefonisch unter +49-(0)-8247-9933-55 oder unter www.bad-woerishofen.de. News und Bilder auch auf Facebook und Twitter.

Bilder zum Download, Hintergrundinformationen und zusätzliche Pressetexte im Online Media-Center unter www.piroth-kommunikation.com.

Über das "Kneipp-Original" Bad Wörishofen
Bad Wörishofen gilt als Geburtsort der weltbekannten Naturheilmethode nach Pfarrer Sebastian Kneipp, der hier lebte und wirkte. Die moderne Kneipp-Kur basiert noch heute auf den fünf Elementen "Ernährung, Wasser, Innere Ordnung, Bewegung & Kräuter" und verbindet jahrhundertealte Tradition mit innovativen Therapieansätzen wie etwa beim "Viterio" Lebensstil-Programm oder dem "Gesund Gärtnern" bei Führungen durch historische Heilkräutergärten. Nur 70 Kilometer westlich von München gelegen ist das "Kneipp-Original" im Allgäu Rückzugsort für Wellnessreisende sowie Menschen, die ihre Gesundheit und ihren Lebensstil aktiv und nachhaltig verbessern möchten. Betreut von über 90 Fachärzten nutzen Gesundheitsreisende das Kneipp-Angebot zur Prävention und Rehabilitation von Herz-, Kreislauf- und Gefäßerkrankungen, Nervenleiden, Stoffwechselstörungen sowie rheumatischen und degenerativen Leiden. Beim Spaziergang auf den Barfuß- und Waldwanderwegen oder durch den Kurpark mit Rosen- und Heilkräuter-, Duft- und Aromagärten spüren Gäste die Natur des Allgäus. Ein kurzer Halt an den über 22 Wassertret- und Armbadebecken in und um den Ort belebt und bringt den Kreislauf in Schwung. Aktivurlauber entspannen bei Rad-, E-Bike- und E-Car-Touren, einer Runde Golf oder tropischem Bade- und Saunagenuss in der THERME Bad Wörishofen. Zusammen mit der Kurverwaltung unterstützt die Service- und Marketinggesellschaft Bad Wörishofen GmbH die touristische Entwicklung Bad Wörishofens mit innovativen Pauschalen unter www.bad-woerishofen.de.

Kontakt
Kurdirektion Bad Wörishofen
Cathrin Bochen
Luitpold-Leusser-Platz 2
D-86825 Bad Wörishofen
Tel +49-(0)-8247-9933-32
Fax +49-(0)-8247-9933-16
presse@bad-woerishofen.de

Pressekontakt
piroth.kommunikation GmbH & Co. KG
Daniela Piroth-Bonn / Marion Heinz
Tannenstraße 11
D-82049 Pullach bei München
Tel +49-(0)-89-55 26 78 90
Fax +49-(0)-89-55 26 78 99
media@piroth-kommunikation.com
Bildmaterial auf Anfrage - Belegexemplar erbeten

Informationen zu dieser Pressemitteilung

Autorpiroth.kommunikation GmbH & Co. KG

Pressebildbwh_image_wasserkur.jpg

Textlänge703 Wörter/ 5856 Zeichen

Ähnliche News

Kunden von TraSo können jetzt Lufthansa Group Airlines Tickets direkt buchen

Anke Hsu, InteRES und Haiko Gerdes, TraSoKunden von TraSo können jetzt Lufthansa Group Airlines Tickets direkt buchen Die Kunden von IT-Spezialist TraSo nutzen mit der direkten Buchung über den Mercado Server von InteRES die exklusiven Angebote der NDC API der Lufthansa Group Airlines. »Weiterlesen

Weltreise auf Kredit - lohnt sich das?

Jeder Mensch möchte in seinem Leben gerne eine Weltreise machen. Dafür benötigt man Zeit und Geld. Oft fallen diese Möglichkeiten nicht zusammen. Junge Menschen verfügen über Zeit, die sich zwischen Studiengängen, unterschiedlichen Jobs oder Schule und Ausbildung ergeben kann. Dabei ist oft … »Weiterlesen

Kostenlose Fremdwährungskonten für Incoming Agenturen

Pressebild zu »Kostenlose Fremdwährungskonten für Incoming Agenturen«Über die Online-Plattform von Forexfix können Reiseveranstalter kostengünstig ihre Leistungsträger im Ausland bezahlen und Währungsrisiken für ihre Zahlungen bequem absichern. Forexfix stellt nun eine neue Funktion vor. Es bietet kostenlos sog. Empfängerkonten. Dies ist … »Weiterlesen

Über die Rolle von qualitativ hochwertigen Daten für eine gute Kundenbetreuung im Tourismus

Pressebild zu »Über die Rolle von qualitativ hochwertigen Daten für eine gute Kundenbetreuung im Tourismus«Um erfolgreich am Markt zu bestehen, bedarf es vor allem qualitativ hochwertigen und aktuellen Produktcontent. Denn nur mit dem richtigen Content erreichen Anbieter ihre Kunden. Im Falle eines Tourismusunternehmens besteht der Produktcontent aus Informationen zu Reisen, Hotels, Destinationen, … »Weiterlesen

Reiseleiter & Tour Guide Verband steht auf soliden Füßen im verflixten 7. Jahr

Pressebild zu »Reiseleiter & Tour Guide Verband steht auf soliden Füßen im verflixten 7. Jahr«Offenbach/Berlin. Der Geschäftsführer des RTGV, Heinz-Jürgen Nees, zeigt sich im 7. Jahr des Bestehens des Reiseleiter & Tour Guide Verbands zufrieden: „Wir sind raus aus den Kinderschuhen und haben Laufen gelernt. Mittlerweile werden wir auch von den Medien und der Politik wahrgenommen. … »Weiterlesen

Schlagworte in Sonstige News