Reiseziele 01. Dezember 2015

Spanien fasziniert mit seiner Kulinarik

Spanien ist ein wunderschönes Land das sich auf verschiedene Art und Weise entdecken lässt.

Für alle Spanienfans, die die spanische Kultur durch den Magen kennenlernen möchten bietet es sich an den ganzen Geschmack Spaniens in einem einzigen Appetithäppchen zu entdecken. Am besten lassen sich die spanische Kultur sowie die tolle Atmosphäre der zahlreichen Bars und Restaurants auf einer ausgedehnten Tapas-Tour in München erleben.

Tapas gehören zu Spanien wie der Käse zu Frankreich. Sie stehen für eine vielfältige und exquisite Auswahl der einheimischen Gastronomie und ermöglichen es, verschiedene Gerichte in kleinen Mengen zu probieren und so das breite Angebot an zur Verfügung stehenden Produkten zu genießen.
Tapas werden in geselliger Runde traditionell im Stehen in Tavernen und Bodegas zusammen mit z.B. einem Glas Rioja Wein oder Bier genossen. Oft werden die kleinen Portionen als Zeichen der Freundschaft auf demselben Teller geteilt und die Rechnung zusammen bezahlt. Es wurde nachgewiesen, dass Tapas ein sehr gesellschaftliches Element haben. Bei einem Tapasessen bietet sich eine tolle Gelegenheit um Spanier anzusprechen.

Wer in München in den Genuss von „Empanadillas, Croquetas, Albóndigas, Jamón Ibérico, Jakobsmuscheln oder Tortilla“ kommen möchte, hat dazu in den Tapas-Bars in München und einigen Restaurants die Gelegenheit. Toll klingen die spanischen Namen La Tasca Nueva, Olé Madrid, Centro Español, Olé Madrid, El Perro y el Griego, Bodega Dalí oder Bodega Enlatado, die wie man in Spanien sagt eine perfekte Gelegenheit bieten einen zu trinken oder Tapas essen zu gehen.

Mehr Infos:
Spanisches Fremdenverkehrsamt München/OET Munich
Schubertstrasse 10
80336 München
www.fremdenverkehrsamt.com/touristeninformation/spanien/

ReiseDeLuxe

ReiseDeLuxe
So schön kann Urlaub sein

Informationen zu dieser Pressemitteilung

AutorReiseDeLuxe

Pressebild ©J. Weber

SchlagworteMadrid Spanien Tapas

Textlänge239 Wörter/ 1785 Zeichen

Ähnliche News

Neues vom Genferseegebiet: Zwischen höchsten Gipfeln und tiefen Bergwerken – Mutproben, Weinkultur und Kinolegenden begegnen

Pressebild zu »Neues vom Genferseegebiet: Zwischen höchsten Gipfeln und tiefen Bergwerken – Mutproben, Weinkultur und Kinolegenden begegnen  «Noch bis in den Herbst hinein lockt das Kanton Waadt unter anderem auf eine Hängebrücke zwischen zwei Alpengipfeln in 3.000 Meter Höhe, in ein Bergwerk 600 Meter tief unter die Erde, auf einen Streifzug über das Winzerfest der Superlative in die 200 Jahre alte Weinkultur der Region oder mitten … »Weiterlesen

Schlagworte in Reiseziele