Reiseziele 07. April 2010

Provence - Côte d'Azur News - April 2010

Der Hafen von Sanary sur Mer

Der Hafen von Sanary sur Mer
© CDT Var / LCI

„Pass Sites“ – Kultur mit Preisnachlass
Die Pforten zu 28 kulturellen Stätten öffnet der „Pass Sites“ im Departement Var. Museen, Klöster, Parks und Gärten sind Partner dieser Initiative. Beim ersten Besuch erhält man den Pass Sites kostenlos. Beim Besuch weiterer Stätten erhält man Ermäßigungen zwischen 30 – 50 %. Bei freiem Eintritt gewährt der jeweilige Museumsshop Preisnachlass auf den Einkauf. Zudem sind alle Partner einer Qualitätscharta angeschlossen.
Einige Partner des Passes: Le Pradet: „Musée de la Mine de cap Garonne“, unterirdische Besichtigung der Kupferminen.
Toulon: 6 Stätten, darunter das „Musée National de la Marine“ und das „Hôtel des Arts“ (zeitgenöss. Kunst). Rayol-Canadel: „Jardin des Méditerranées“, Gärten über die 5 Weltzonen mit mediterranem Klima. Fréjus: Bischöfliches Ensemble in der Kathedrale mit Kreuzgang und dem frühchristlichen Taufbecken, sowie das „Musée Archéologique municipal“, römisches und mittelalterliches Kulturerbe. Seillans: Sammlung Max Ernst – Dorothea Tanning. Draguignan: „Musée des Arts et Traditions Populaires“, provenzalisches Kulturerbe. Gonfaron: „Village des Tortues“, hier schützt und pflegt man Schildkrötenarten aus der Region und anderswo. Le Thoronet: „Abbaye du Thoronet“, Zisterzienserabtei aus dem 12. Jh. unter Denkmalschutz. Das neue Keramikmuseum „Terra Rossa“ in Salernes und das Museum für moderne Kunst „l’Annonciade“ in Saint-Tropez sind Freunde des „Pass-Sites“ und streben die Partnerschaft für 2011 an.
Weitere Informationen unter: www.visitvar.fr

Festivals der Musik – Sommer 2010
Der Sommer ist der ideale Rahmen für Musikfestivals aller Art. Vor allem wenn Sie unter freiem Himmel stattfinden sollen oder mit dem entsprechenden Ambiente aufwarten. Festivals von internationaler Bedeutung oder eher was für Insider – die Provence bietet für jeden etwas.
Brav, frech, Wunderkinder – seit 30 Jahren fördert das Pianofestival in La Roque d’Anthéron die Virtuosen der Welt. Obwohl es eher bei Insidern bekannt ist, genießt es Weltruf unter den Liebhabern. Von Juli bis August finden die Konzerte an verschiedenen Orten statt. Wobei La Roque d’Anthéron das Zentrum ist. www.festival-piano.com
Das Pendant zu den Salzburger Festspielen findet in Aix-en-Provence statt. Das „Festival international d’Art lyrique“ findet im Juli zum 62. Mal statt und begeisterte die letzten Jahre mit Wagners Ring der Nibelungen. Dieses Jahr gehören Mozarts Don Giovanni und das London Symphony Orchestra zu den Highlights. www.festival-aix.com
Ein Festival mit südlichem Flair findet man in Arles. Schlicht und einfach heißt es „Les Suds“ und steht für World Music. Eine Woche im Juli wird Arles von heißen Rhythmen beherrscht. Die Bühnen sind in der ganzen Stadt verteilt. Cesaria Evora, Khaled und viele andere Künstler ziehen rund 60.000 Besucher an. www.suds-arles.com
Ein Jazzfestival der besonderen Art findet in Marseille statt, nämlich das „Festival de Jazz 5 Continents“. Die Konzerte finden Open Air im Park des Palais Longchamp statt und die Künstler kommen aus allen Ecken der Welt. www.festival-jazz-cinq-continents.com
Orgelliebhaber kommen von Juli bis September beim „Festival Organa“ in Saint-Rémy-de-Provence auf Ihre Kosten. Die Stiftskirche Saint-Martin empfängt jährlich große Organisten aus der ganzen Welt. 2010 werden auch zwei deutsche Organisten Konzerte geben. http://organa2000.free.fr
Weitere Infos zum Festivalsommer: www.visitprovence.com

Von der Wiese auf den Tisch
Am Fuße des Mont Ventoux, auf einem Bauernhof, fanden sich drei naturliebende Frauen. Der Hang zu natürlichen Zutaten war ihre Gemeinsamkeit und daraus entstand eine Idee. Heute nennen sie sich „les Aventurières du Goût“ (Geschmacks-Abenteurerinnen) und bieten Kurse an, die die natürliche Küche in den Vordergrund stellen. Wenn man mit Jacqueline gegen 10 Uhr wilde Kräuter und Pflanzen sammelt, lernt man viel Wissenswertes, denn sie ist Ethnobotanikerin. Zurück auf dem Bauernhof wird die Schürze umgeschnürt und die Kolleginnen übernehmen das Zepter. Die gesammelten Zutaten dienen als Basis und werden in Kombination mit saisonalem Gemüse, anderen regionalen Spezialitäten sowie Gewürzen in Köstlichkeiten verarbeitet. Anschließend verkostet man das Ganze in einer gemütlichen Runde.
Die Sensibilisierung zur schmackhaften und außergewöhnlichen Bioküche, das Vermitteln der Basis einer gesunden und natürlichen Ernährung, das Entdecken unbekannter saisonaler Lebensmittel, ihre Zubereitung und das Verkosten in einer gemütlichen Runde möchten die Frauen den Teilnehmern vermitteln.
Für 30 Euro pro Person ist der Kurs zudem gut und günstig. Zeit muss man etwa drei Stunden mitbringen. Zutaten, Material und Schürze sind inbegriffen. Er findet mittwochs und samstags, auf Voranmeldung, für mindestens 5 bis 10 Personen statt. http://lesaventurieresdugout.com
Weitere Infos zu Kochkursen in der Provence: www.provenceguide.com

Weitere Auskünfte:
schetter Tourismus pr
Ralph Schetter - Palmstraße 7 - 60316 Frankfurt am Main
Tel. +49 (0)69 56 00 44 23 - Mobil: +49 (0)179 484 32 92
info@schetter-pr.com - www.schetter-pr.com

Geoinformtionen zu dieser Pressemitteilung

Javascript is required to view this map.

Informationen zu dieser Pressemitteilung

AutorDucasse Schetter PR

PressebildVAR1518.jpg ©CDT Var / LCI

SchlagworteCôte d'Azur Gastronomie Kochkurse Musikfestivals Provence Sehenswürdigkeiten

Textlänge694 Wörter/ 5266 Zeichen

Ähnliche News

Schlagworte in Reiseziele