Reiseziele 27. November 2013

Nordfrankreich gedenkt des 1. Weltkriegs

Neue Gedenkstätte

Neue Gedenkstätte
© Agence d'architecture Philippe Prost

Anlässlich des 100. Jubiläums zum Ersten Weltkrieg finden in Nordfrankreich zahlreiche Veranstaltungen statt. Wir haben Ihnen die interessantesten Projekte und Ausstellungen im Nord-Pas de Calais zusammengefasst.

Neue internationale Gedenkstätte
Am französischen Nationalfriedhof Notre-Dame de Lorette entsteht ein besonders ausgefallenes und symbolträchtiges Denkmal. Eine überdimensionale Gedenktafel in Form einer Ellipse wird an die 600.000 Gefallenen in der Region während des 1. Weltkriegs erinnern. Die Namen aller Verstorbenen werden alphabetisch - unabhängig von Nationalität und Dienstgrad – in die Mauern eingraviert. Architekt Philippe Prost schafft damit eines der größten Kriegsdenkmäler der Welt. Bauherr ist die Region Nord-Pas de Calais, die das Projekt mit 8 Millionen Euro unterstützt. Die offizielle Einweihung erfolgt pünktlich zum Jahrestag des Waffenstillstands von 1918, am 11. November 2014. Der erste Grundstein wurde bereits gelegt. Die Gedenkstätte ist auf einer 2,2 Hektar großen Fläche neben der Kirche Notre-Dame de Lorette und dem Soldatenfriedhof, wenige Kilometer südlich von Lens, geplant.

Sonderausstellung im Louvre-Lens: Kriegsdesaster
Auch der Louvre-Lens widmet sich anlässlich des 100. Jahrestags dem Thema Krieg. Die Sonderausstellung „Kriegsdesaster“ präsentiert einen reichen Fundus von der beginnenden Entglorifizierung des Krieges Anfang des 19. Jahrhunderts bis in unsere heutige Zeit. Was in vergangenen Tagen noch ein zentraler Wert der Gesellschaft war, wurde zunehmend von Künstlern in allen seinen schrecklichen Facetten rezipiert, einschließlich der furchtbaren Konsequenzen des Krieges für Mensch und Tier, Landschaft und Städte. Auf diese Art und Weise führte jeder Krieg auch zu neuen künstlerischen Ausdrucksformen und Techniken. Die interdisziplinäre Ausstellung zeigt die wichtigsten Meilensteine dieser noch relativ unbekannten Strömung in der Kunst mit den verschiedensten Exponaten: Gemälde, Skulpturen, Grafik, Fotografie, Film, Video, Installation, Comic Art, Druck und mehr. Die Sonderausstellung findet vom 28. Mai bis 6. Oktober 2014 in der „Galerie du temps“ des Louvre-Lens statt. www.louvrelens.fr

„Archäologie des Krieges“ in Arras
Eine Ausstellung über archäologische Funde aus dem 1. Weltkrieg veranstaltet die Stadt Arras. Die Eröffnung findet am 17. Dezember 2014 statt - genau einhundert Jahre nach der ersten Schlacht im Artois. Ziel der Ausstellung ist es zu zeigen, wie sehr auch heute noch archäologische Ausgrabungen die geschichtliche Forschung und Aufarbeitung des 1. Weltkriegs bereichern und vorantreiben. Nicht selten führen neue Funde dazu, dass die Geschichte neu geschrieben werden muss. Andere Funde geben neue Details aus dem Leben an der Front und das alltägliche Schicksal der Soldaten preis. Ein Schwerpunkt der Ausstellung beleuchtet daher die alltäglichen Bestattungsriten und die Religionsausübung der Soldaten in ihrer Zeit an der Front sowie ihre Ernährung und das Zusammenleben im Schützengraben. Sogar die Anfertigung von Kunstgegenständen belegen die Funde der jüngsten Ausgrabungsstätten an der ehemaligen Westfront. Die Ausstellung ist bis zum Sommer 2015 im Casino von Arras zu sehen.

Weitere Informationen zur Region:
www.wegedererinnerung-nordfrankreich.com
www.nordfrankreich-tourismus.com

Informationen zu dieser Pressemitteilung

Ähnliche News

Schiefer ist das Gestein des Jahrs 2019 - Blau-schwarzer Glimmer auf den Dächern von Bad Steben

Lotharheil: Manfred Teichmann betreibt das Schieferwerk mit seiner FamilieMit dem Gestein des Jahres 2019 aus der nahen Schiefergrube Lotharheil spiegelt die Therme Bad Steben ein authentisches Bild der Region. Nicht nur der Wellness-Dome ist einer Schieferhöhle nachempfunden. Jetzt zeigt sich auch der aktuell eröffnete Saunapavillon im Schieferkleid. Aus alter … »Weiterlesen

Fit von Kopf bis Fuß in Bad Waldsee - einziger Top-Kurort in Oberschwaben

Pressebild zu »Fit von Kopf bis Fuß in Bad Waldsee - einziger Top-Kurort in Oberschwaben«Die oberschwäbische Kurstadt darf als einziges oberschwäbisches Heilbad ab sofort das begehrte Focus-Siegel TOP-Kurort 2019 tragen. Fit von Kopf bis Fuß heißt das Versprechen von Hotels, Kliniken, Gastgebern und der Waldsee-Therme. Für Urlauber wie Kurgäste bedeutet dies: Gesundheit in … »Weiterlesen

Neue Rad- und Wandererlebnisse in der niederländischen Provinz Nordbrabant

Pressebild zu »Neue Rad- und Wandererlebnisse in der niederländischen Provinz Nordbrabant«Auf dem Fahrrad durchs Museum oder auf den Spuren Van Goghs Für Rad- und Wanderfreunde hält Nordbrabant im Süden der Niederlande so manche Überraschung bereit. Auf dem Fahrrad durchs Museum fahren oder durch Wasser »Weiterlesen

Schlagworte in Reiseziele