Reiseziele 01. Juni 2017

Neue Tourismuszahlen zeigen: Tourismus in der GrimmHeimat NordHessen wächst schneller als im hessischen Mittel

Pressebild zu »Neue Tourismuszahlen zeigen: Tourismus in der GrimmHeimat NordHessen wächst schneller als im hessischen Mittel«

Pressebild zu »Neue Tourismuszahlen zeigen: Tourismus in der GrimmHeimat NordHessen wächst schneller als im hessischen Mittel«
© GrimmHeimat NordHessen

Nach Angaben des Hessischen Statistischen Landesamtes erzielte die Region mit 2,0% mehr Gästeankünften ein Wachstum deutlich über dem Landesdurchschnitt. Schon seit mehreren Jahren präsentiert sich Nordhessen über den Tourismus hinaus als innovative Wachstumsregion.

Nach den jüngst veröffentlichten Zahlen konnte die GrimmHeimat Nordhessen im Jahr 2016 2,4 Millionen Gäste begrüßen, was einem Wachstum von 2,0% gegenüber dem Vorjahr entspricht – damit sind die Ankunftszahlen in der GrimmHeimat NordHessen deutlich stärker gewachsen als im hessischen Mittel mit 1,4%. Bei den Übernachtungen konnte die Region nach einer eher stagnierenden Entwicklung in den Vorjahren um 1,3% zulegen und damit zum Landesdurchschnitt aufschließen. „Der Tourismus ist mit 3,5 Milliarden Euro Umsatz im Jahr einer der wichtigsten Wirtschaftsfaktoren der Region. Die aktuellen Zahlen zeigen uns, dass wir mit unserer Tourismusstrategie auf dem richtigen Weg sind“, sagt Holger Schach, Geschäftsführer der Regionalmanagements Nordhessen GmbH. Ute Schulte, Leiterin des Bereichs Tourismus beim Regionalmanagement, fügt hinzu: „Unsere Gäste schätzen die authentische Atmosphäre in unserer Region und die Vielfalt regionaler Produkte und Gastronomie. Mit unseren ursprünglichen Naturlandschaften und kulturellen Attraktionen ist die GrimmHeimat NordHessen gut aufgestellt um vom anhaltenden Boom des Deutschlandtourismus zu profitieren.“

Die positive touristische Entwicklung ist Teil eines anhaltenden Aufwärtstrends, der die Region seit Jahren quer durch alle Branchen erfasst hat:
Bereits 2011 belegte Nordhessens Metropole Kassel den dritten Platz im Ranking der lebenswertesten Städte in Deutschland. Im dazugehörigen Dynamikranking war die Stadt sogar Spitzenreiter. Beide Rankings wurden von der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft gemeinsam mit dem Magazin Wirtschaftswoche erstellt.
2016 landete Nordhessen in einer Untersuchung der EU-Kommission unter 241 Regionen unter den Top 10 der europäischen Innovationsregionen – überall in der Region siedeln sich innovative, mittelständische Unternehmen an, die aus der GrimmHeimat NordHessen einen echten Hidden Champion in Sachen Wirtschaftskraft machen. Investoren und Gründer aus Mobilität und Logistik, Energie, Tourismus und Gesundheit haben die Region dank zentraler Lage, hervorragender Erreichbarkeit und hoher Lebensqualität für sich entdeckt, die Universität Kassel liefert Ideen und hervorragend ausgebildete Fachkräfte: Über 300 Unternehmen sind seit Gründung der Hochschule vor rund 40 Jahren aus ihr hervorgegangen.

Ebenfalls im Jahr 2016 wurde die GrimmHeimat NordHessen bei den Kulturmarken - Awards in Berlin als Kulturtourismusregion des Jahres ausgezeichnet und zeigt damit erneut, dass sie mehr zu bieten hat als märchenhafte Fachwerkkulissen und romantische Landschaften. Mit der Kasseler Museumslandschaft, mehreren UNESCO - Welterbetiteln und Kulturhighlights wie dem Kultursommer Nordhessen, dem Literarischen Frühling und den Bad Hersfelder Festspielen präsentiert sich die Region als spannendes Reiseziel für Kulturinteressierte. Gekrönt wird dieser Status in diesem Jahr durch die 14. Ausgabe der documenta, die von Juni bis September wieder Kunstliebhaber aus aller Welt nach Kassel lockt. Zusätzlich unterstreicht die Region mit zahlreichen Veranstaltungen zum Lutherjahr 2017 ihre Geschichte als Pionierland der Reformation.

Die GrimmHeimat NordHessen ist die gemeinsame touristische Dachmarke der fünf nordhessischen Landkreise sowie der Stadt Kassel. Sie verfolgt mit ihrer Tourismusstrategie das Ziel, bis 2022 erfolgreichste Mittelgebirgsregion Mitteleuropas zu sein.

Informationen zu dieser Pressemitteilung

Autorintellikon - Inhaberin Sylvia Stock

Pressebildgrimm_2010-10-31_5640.jpg ©GrimmHeimat NordHessen

SchlagworteGrimmHeimat Hessen Kulturtourismus Nordhessen Reformaiton Tourismuszahlen Welterbe

Textlänge471 Wörter/ 3695 Zeichen

Ähnliche News

Neues vom Genferseegebiet: Zwischen höchsten Gipfeln und tiefen Bergwerken – Mutproben, Weinkultur und Kinolegenden begegnen

Pressebild zu »Neues vom Genferseegebiet: Zwischen höchsten Gipfeln und tiefen Bergwerken – Mutproben, Weinkultur und Kinolegenden begegnen  «Noch bis in den Herbst hinein lockt das Kanton Waadt unter anderem auf eine Hängebrücke zwischen zwei Alpengipfeln in 3.000 Meter Höhe, in ein Bergwerk 600 Meter tief unter die Erde, auf einen Streifzug über das Winzerfest der Superlative in die 200 Jahre alte Weinkultur der Region oder mitten … »Weiterlesen

Schlagworte in Reiseziele