Reiseziele 08. Mai 2015

Israel stellt digitalen Weltrekord auf

Freiwillige des SPNI wandern für Google entlang des Israel National Trail

Freiwillige des SPNI wandern für Google entlang des Israel National Trail

Der Israel National Trail ist die längste jemals von Google Street View erfasste Wanderroute

Berlin, 08.05.2015 – Zahlreiche Weltrekorde kann Israel bereits sein Eigen nennen, darunter den tiefsten zugänglichen Punkt der Erde am Toten Meer oder die höchste Museumsdichte pro Kopf weltweit. In knapp drei Monaten wird ein weiterer hinzukommen: Dann ist Israel offiziell die Heimat des weltweit längsten bisher digital erfassten Wanderweges – und des einzigen, der durch ein komplettes Land führt. Seit Anfang der Woche sind zu diesem Zweck 80 Freiwillige der Jugendbewegung „Gesellschaft für den Schutz der Natur in Israel“ (SPNI) im Einsatz, um die komplette Distanz des 1.100 Kilometer langen Israel National Trail zurückzulegen. In ihrem Gepäck befinden sich zwei 18 Kilogramm schwere Google-Street-View-Kameras, die eigens für dieses Projekt entwickelt worden sind und Menschen auf der ganzen Welt 3D-Bilder der beeindruckenden Strecke präsentieren.

Spiegel der Geschichte
Der 1995 eingeweihte Weg führt seine Wanderer quer durch die jahrtausendealte Geschichte des Landes und reflektiert dabei dessen Identität. Es gibt keine bessere Möglichkeit, um sich der überwältigenden Vielfalt Israels bewusst zu werden. Der Trail erstreckt sich vom Kibbuz Dan im hohen Norden bis hin zum Badeort Eilat am Roten Meer an der Südspitze Israels. Dabei führt er durch Galiläa und das Karmel-Gebirge entlang der Mittelmeerküste nach Tel Aviv, von dort Richtung Jerusalem und schließlich durch die Wüste Negev nach Eilat. „Der Israel National Trail verkörpert alle Facetten unseres Landes: die Natur, die Kulturen, die Religionen und natürlich auch die Menschen. Es ist eine einmalige und unvergessliche Erfahrung für jeden, Israel Schritt für Schritt kennenzulernen.“, so Uri Sharon, der Direktor des Staatlichen Israelischen Verkehrsbüros in Berlin.

Eine der weltweit größten Naturerbestätten
Die Strecke gehört zu den Top 20 der historischen Wanderrouten und ist besonders attraktiv für „Long-Distance-Wanderer“, die neben der atemberaubenden Natur sowohl an antiker als auch an zeitgenössischer Geschichte interessiert sind. National Geographic kürte den National Trail bereits 2013 zu einer der schönsten Langstrecken-Wanderrouten der Welt. Das Magazin betont außerdem die einmalige Gelegenheit für Wanderer, biblische Stätten und pulsierende Städte wie Tel Aviv und Jerusalem auf einer Tour kombinieren zu können.
Sobald die Freiwilligen ihre Reise abgeschlossen haben, wird sich der Trail in allerbester Gesellschaft befinden. Denn auch die Pyramiden von Gizeh, der Amazonas und die Tempelanlage Angkor Wat in Kambodscha wurden bereits von Google Street View abgelichtet und können vom heimischen Rechner aus besucht werden.

Informationen zu dieser Pressemitteilung

Ähnliche News

Winter in Schwedisch-Lappland

Pressebild zu »Winter in Schwedisch-Lappland«Winter in Schwedisch-Lappland Schnieder Reisen hat Winterreisen nach Schweden ins Programm genommen Winterreisen nach Schweden sind nun über den Nord- und Osteuropa-Spezialisten Schnieder Reisen buchbar. Zwei Weihnachts- und eine Silvesterreise gehören zum neuen Winterprogramm, außerdem eine … »Weiterlesen

Schlagworte in Reiseziele