Reiseziele 28. Oktober 2013

Genusszeit an der Südlichen Weinstrasse: Von Federweißem, Keschde und Martinsgänsen …

Landau/Frankfurt, 4. Oktober 2013. Der Herbst ist zweifellos die beliebteste Reisezeit an der Südlichen Weinstrasse. Und auch kulinarisch gesehen hat die Region besonders viel zu bieten, wenn es draußen kälter wird. Wers deftig mag, trinkt neuen Wein mit Zwiebelkuchen auf einem der vielen Feste des Federweißen in der Südpfalz. Wer ein Fan regionaler Besonderheiten ist, probiert die „Pälzer Keschde“ - so nennt man hier die Esskastanien - in allen Variationen. Und wer Lust auf winterliche Genüsse hat, probiert Wildschwein oder Rehbraten aus dem Pfälzerwald, klassischen Gänsebraten in St. Martin oder Lammnüsschen vom Pfälzer Weidelamm - am besten mit einem edlen Spätburgunder aus der Pfalz.
Wenn der neue Wein auf den Tisch kommt…
Er gehört zum Herbst wie die bunten Blätter: Neuer Wein oder auch Federweißer genannt, verdankt seinen Namen seinem Aussehen, denn bei der Gärung des Traubenmostes werden die im Traubensaft befindlichen, milchigen Hefeteilchen aufgewirbelt, was den Eindruck erweckt, als befänden sich viele kleine, weiße Federn im Glas. Hierbei kommt vorwiegend die Rebsorte Ortega, vereinzelt auch Frühburgundertrauben oder die Siegerrebe zum Einsatz. Der neue Wein lässt sich hervorragend mit ofenfrischem Zwiebelkuchen, Pfälzer Saumagen
oder Kastanien kombinieren – ein Genuss, den Weinliebhaber nur bis November erleben können. Im Oktober wird der neue Wein entlang der Südlichen Weinstrasse gefeiert.
Federweißen-Feste im Überblick:
11. bis 14.10.2013: Fest des Federweißen in Pleisweiler-Oberhofen
13.10.2013: Federweißenfest am Karlsplatz in Klingenmünster
17. bis 20.10.2013: Fest des Federweißen in Landau
18. bis 21.10.2013: Federweißenfest in der Winzergasse in Gleiszellen-Gleishorbach
19.-20.10.2013: Herbschdwächelfeschd in Heuchelheim
Straußwirtschaften im Winzerhof
Eine andere Möglichkeit, Bekanntschaft mit Federweißem, Zwiebelkuchen oder Saumagen zu machen, ist die Einkehr in einer der vielen Weinstuben und Straußwirtschaften entlang der Deutschen Weinstraße. Während Weinstuben meist ganzjährig geöffnet sind, dürfen Straußwirtschaften das nur bis zu vier Monate im Jahr – vor allem natürlich im Herbst. Historisch geht die Bezeichnung „Straußwirtschaft“ auf einen Erlass Karls des Großen aus dem Jahr 791 zurück, in dem Winzern angeblich der Betrieb von „Kranz"-Wirtschaften genehmigt wurde, die durch einen ausgehängten Kranz aus Reben oder Efeu kenntlich gemacht werden. Gerade nach einer anstrengenden Wandertour auf dem Pälzer Keschdeweg oder dem Pfälzer Weinsteig kann man sich hier bei einfachen, deftigen Gerichten vortrefflich stärken.
Kulinarische Keschdezeit…
Im Pfälzerwald wächst sie großflächig – die Edel- oder Esskastanie – die über Jahre hinweg in der Pfalz zu einer Delikatesse geworden ist. Der Lebenszyklus der Kastanie beginnt mit der Blüte Mitte Juni. Die mediterranen Bäume reihen sich hier so dicht aneinander wie sonst kaum nördlich der Alpen. Während der Erntezeit der Pfälzer Esskastanien vom 1. Oktober bis 15. November sind die "Kastanientage in der Südpfalz" einen Besuch wert. Während dieser Zeit kreieren die Gastronomen der Region besondere Gerichte rund um die "Keschde". Zu einem Glas Wein werden mit Kastanien zubereitete Suppen, Bratwürste, Saumägen, Knödel und Kuchen gereicht. Allerdings gibt es sie auch in flüssiger Form – als Brand, Likör oder Bier.
Wer es aktiver mag, für den ist eine Kastanienwanderung auf dem Pälzer Keschdeweg mit anschließendem Kastanienrösten genau das Richtige. Angeboten werden geführte Genusstouren in St. Martin und Edenkoben. Einen Kaffeeklatsch rund um die Kastanie mit Stadtführung und Kastaniengeschichten gibt es am 28.10.2013 in Annweiler. Weitere Informationen: www.keschdeweg.de
Keschdefeste im Überblick:
05. und 06.10.2013: Keschdefeschd in Annweiler
12. und 13.10.2013: Wein und Kastanienmarkt im Wald in Edenkoben
14. bis 20.10.2013: Kastanienwoche in Hauenstein
20.10.2013: Hauensteiner Keschdemarkt
Das späteste Weinfest des Jahres
Mit dem Martinus-Weinfest endet jedes Jahr um den 11. November die Weinfestsaison an der Südlichen Weinstraße. Entstanden aus dem Martinstag, der in St. Martin als örtlicher Feiertag begangen wird, zählt das Martinus-Weinfest zu den ältesten und größeren Weinfesten der Pfalz. Der Martinuslauf - ein 7 km langer Straßenlauf - führt durch den historischen Ortskern. Neben dem Laien-Schauspiel, der Verlosung von Gänsemenüs und der Pferdesegnung sind die Martinus-Prozession und der Laternen-Umzug am 11. 11. immer die Höhepunkte des Festes.
08. bis 11.11.2013: Martinus-Weinfest in St. Martin
Kochtipps von Profis…
Am 2. November 2013 können Hobbyköche den Gastronomen des Schlosshotels Bad Bergzaberner Hof beim „Tag der offenen Küchentür“ über die Schulter blicken und sich den ein oder anderen Zubereitungstipp geben lassen. Küchenchef Vjekoslav Pavic wurde bereits mehrfach mit dem begehrten Michelin-Stern ausgezeichet und erkochte sich unter anderem auch 16 Gault Millau Punkte. Er und sein Team werden die Gäste an diesem Abend an unterschiedlichen Küchenstationen kulinarisch verwöhnen. Zudem werden insgesamt sechs Nachwuchswinzer des Wettbewerbs „Junge Südpfalz – da wächst was nach“ ausgewählte Weine zu den jeweiligen Gerichten vorstellen. Interessierte können die Teilnahme für 95 Euro pro Person im Bad Bergzaberner Hof unter 06343 936 59-0 buchen. Im Preis enthalten sind ein Aperitif, Köstlichkeiten aus der Sterneküche, Weine, Wasser und Kaffee sowie eine Kochschürze als Erinnerung. Hinzu kommt Live-Musik, die die gemütliche Stimmung im Restaurant untermalt. Veranstaltungsbeginn ist 19:00 Uhr. (www.bergzaberner-hof.de)
Genuss für Körper und Seele…
Genusszeit an der Südlichen Weinstrasse steht nicht nur für kulinarische Köstlichkeiten, sondern auch für Entspannung. Wer die Herbstzeit in der Südpfalz verbringt, sollte sich einen Besuch in der Südpfalz Therme Bad Bergzabern nicht entgehen lassen. Hier kommen Entspannungssuchende in den Genuss wohltuender Behandlungen mit regionalen Produkten wie beispielsweise einer Traubenkernölmassage. Die umliegenden Weinberge liefern wertvolles Traubenkernöl für Anwendungen und Massagen. Das eineinhalbstündige Paket „Vinum Spectaculum“ beinhaltet neben einem Traubenkern-Ganzkörperpeeling auch eine Ganzkörper-Harmoniemassage mit warmem Traubenkernöl und ist für 78 Euro pro Person buchbar (www.suedpfalz-therme.de).
Pälzer Advent
Wenn auf den Stadtplätzen der Duft nach Tannen und der süße Geruch von Waffeln, Glühwein und Zimtsternen in der Luft liegt, lädt die Südliche Weinstrasse mit ihren idyllischen Weihnachtsmärkten zum Genießen und Träumen ein.
Ein Highlight unter den Weihnachtsmärkten ist der kunsthandwerkliche Thomas Nast Nikolausmarkt. Vom 28. November bis zum 22. Dezember 2013 lässt der wohl bekannteste Nikolausmarkt der Region den Rathausplatz von Landau in weihnachtlichem Glanz erstrahlen. Der Markt ist dem in Landau geborenen und in Amerika berühmt gewordenen Karikaturisten Thomas Nast gewidmet, der die Figur des „Santa Claus“ in der Neuen Welt bekannt machte. Neben Chorgesang und musikalischen Darbietungen werden mehr als 30 Künstler in zwei großen beheizten Pavillons das pfälzische Kunsthandwerk demonstrieren.
Noch gemütlicher geht es beim Weihnachtsmarkt in Rhodt unter Rietburg zu, denn hier erwarten Besucher am zweiten und dritten Adventswochenende weihnachtlich geschmückte Innenhöfe und Keller. Beim „Rhodter Advent“ laden rund 20 stimmungsvoll dekorierte Höfe, Kelterhäuser, Galerien und Ateliers jeweils am Samstag und Sonntag zum weihnachtlichen Stöbern in familiärer Atmosphäre ein. So erwarten Besucher neben Kunsthandwerk, Schmuck und Dekoideen auch Woll- und Filzwaren, Antiquitäten, Malerei und Skulpturen.
Weitere Adventsmärkte im Überblick:
28.11. – 01.12.2013 Adventsmarkt in Herxheim
28.11. – 22.12.2013 30. Kunsthandwerklicher Thomas Nast Nikolausmarkt in Landau
29.11. – 01.12.2013 Schneeflockenmarkt St. Martin
+ 06. – 08.12.2013
30.11. – 01.12.2013 Nikolausmarkt in Edenkoben
30.11. – 01.12.2013 Weihnachtsmarkt in Silz
06.12. – 08.12.2013 Karolinenmarkt in Bad Bergzabern
+ 13. – 15.12.2013
07.12. – 08.12.2013 Rhodter Advent
+ 14. – 15.12.2013
13.12. – 15.12.2012 9. Dornröschen Weihnachtsmarkt in Dörrenbach
14.12. – 15.12.2013 Mittelalterlicher Weihnachtsmarkt auf der Burg Landeck
Die Zentrale für Tourismus Südliche Weinstrasse bietet von November bis Ende Januar ein Arrangement mit 2 Übernachtungen, einer Fackelwanderung durch die Weinberge mit Weinprobe und Flammkuchen im Weinkeller, einem Gänseessen und einem Glas Glühweingelee zum Preis von 159 Euro pro Person im Doppelzimmer an. Info und Buchung unter Telefon 06341/940407 oder www.suedlicheweinstrasse.de.

Die Südliche Weinstrasse liegt in der Pfalz, ist knapp 50 Kilometer lang, beginnt im Süden am Deutschen Weintor bei Schweigen-Rechtenbach und endet im Norden bei Maikammer. Die acht dazu gehörigen Gemeinden Landau, Offenbach, Herxheim, Landau-Land, Bad Bergzabern, Annweiler, Edenkoben und Maikammer laden das gesamte Jahr über zu Festen und Veranstaltungen rund um die Traube und andere kulinarische Themen ein. Die Region gilt als Paradies für Weinkenner, denn sie ist nicht nur Teil des weltweit größten Riesling-Gebiets und des größten Rotwein-Gebiets Deutschlands, sondern bietet mit ihrer Rebsorten-Vielfalt für jeden Geschmack den passenden Tropfen. Neben dem Wein erwartet Gäste eine Landschaft aus sanft geschwungenen Weinbergen, grüne Wiesen und Bachläufe, der stattliche Pfälzerwald mit seinen Burgen sowie kleine malerische Orte, die zum Einkehren einladen. Mit über 1.800 Sonnenstunden im Jahr wachsen und gedeihen an der Südlichen Weinstrasse neben Südfrüchten wie Trauben, Zitronen, Feigen, Kiwis, Melonen und Pfirsiche auch Mandeln, Rosen und erstklassiger Tabak. Übernachten lässt es sich neben Sterne-Hotels auch in gemütliche Pensionen, beim Winzer oder ganz romantisch in den Schlössern entlang der Südlichen Weinstrasse. Mehr Informationen unter www.suedlicheweinstrasse.de.

----------------------------------------------------------------------------------
Global Communication Experts GmbH
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Südliche Weinstrasse e.V.
i.A. Gabriele Kuminek & Stefanie Mehlhorn
Senior PR Consultant / Sales, Marketing & PR Executive
Hanauer Landstr. 184
60314 Frankfurt
p: +49 69 17 53 71-028/-026
f: +49 69 17 53 71-029/-027
m: presse.suedlicheweinstrasse@gce-agency.com
w: www.suedlicheweinstrasse.de
w: www.gce-agency.com
GCE auf Facebook: www.gce-agency.com/facebook
Twitter: www.gce-agency.com/twitter
GCE is member of Pangaeanetwork
Geschäftsführer: Dorothea Hohn, Ralf Engelhardt
Firmensitz: Frankfurt
Handelsregister Frankfurt, HRB 76467

Global Communication Experts GmbH

Global Communication Experts GmbH
Kommunikationsagentur in der Tourismus-Industrie

Informationen zu dieser Pressemitteilung

AutorGlobal Communication Experts GmbH

Pressebild

Textlänge1353 Wörter/ 10914 Zeichen

Ähnliche News

Neues vom Genferseegebiet: Zwischen höchsten Gipfeln und tiefen Bergwerken – Mutproben, Weinkultur und Kinolegenden begegnen

Pressebild zu »Neues vom Genferseegebiet: Zwischen höchsten Gipfeln und tiefen Bergwerken – Mutproben, Weinkultur und Kinolegenden begegnen  «Noch bis in den Herbst hinein lockt das Kanton Waadt unter anderem auf eine Hängebrücke zwischen zwei Alpengipfeln in 3.000 Meter Höhe, in ein Bergwerk 600 Meter tief unter die Erde, auf einen Streifzug über das Winzerfest der Superlative in die 200 Jahre alte Weinkultur der Region oder mitten … »Weiterlesen

Schlagworte in Reiseziele