Reiseziele 20. April 2012

Erwin Hymer Museum in Bad Waldsee eröffnet

Pressebild zu »Erwin Hymer Museum in Bad Waldsee eröffnet«

Pressebild zu »Erwin Hymer Museum in Bad Waldsee eröffnet«
© Erwin Hymer Museum

Pioniere auf den Traumrouten – ein Blick in die Welt des mobilen Reisens im neuen Erwin Hymer Museum (eröffnet wurde am 29. Oktober 2011). Wohnmobile und Caravans auf ihren Routen rund um den Globus.

Wer auf der B 30 zwischen Ulm und Bodensee unterwegs ist, kommt unweigerlich am neuen Erwin Hymer Museum in Bad Waldsee vorbei. Hier präsentiert die jetzt eröffnete Dauerausstellung die Welt des mobilen Reisens: ein Museum nicht nur für Wohnmobil-Freaks, sondern für die ganze Familie. Von Dethleffs Wohnauto aus dem Jahr 1931 über Hymers Ur-Troll der 50er Jahre bis hin zum modernen Reisemobil sind über 80 Originale zu sehen und zu erleben – faszinierend in Szene gesetzt vor touristischen Zielen: von der Ostsee bis zur Adria, von Indien bis Amerika. Die Museumsbesucher lernen den kulturhistorischen Hintergrund rund ums Reisen mit dem Wohnmobil oder Caravan kennen und erfahren Spannendes aus den Bereichen Technik und Design. „Schon seit über 15 Jahren hatte ich den Wunsch gehegt, ein Museum für historische Caravans und Reisemobile zu bauen“, sagt Erwin Hymer, der in Bad Waldsee geborene Stifter. Geöffnet ist das Hymer Museum täglich von 10 bis 18 Uhr, am Donnerstag bis 21 Uhr. Erwachsene zahlen 9,50 Euro Eintritt, Kinder 4,50 Euro.

Infos: Kur- und Gästeinformation Bad Waldsee, 88339 Bad Waldsee, Tel. 07524 / 94 13 42, www.bad-waldsee.de, www.erwin-hymer-museum.de.

ZUM MUSEUM
Das Erwin Hymer Museum ist die erste Ausstellung ihrer Art – eine Retrospektive in die Welt des mobilen Reisens auf 10.000 Quadratmetern. Damit bietet die rund 20.000 Einwohner zählende Kurstadt ihren Gästen eine weitere Sehenswürdigkeit – neben der mittelalterlich geprägten Altstadt mit historischen Museen wie etwa das Fasnetmuseum oder das Stadtmuseum im Alten Kornhaus.

Das Museum ist erlebnisorientiert aufgebaut, jeder der über 80 Wagen ist wunderbar in Szene gesetzt. Die Reise beginnt auf der Alpenstraße gen Süden mit einem Caravan von Dethleffs aus dem Jahr 1931, zeigt den Bully vor indischer Kulisse und führt weiter an den Pazifik oder an die Ostsee. Acht sogenannte Sehnsuchtsorte erzählen über die jeweilige Zeit. In der ehemaligen DDR etwa wurden die Wohnmobile selbst gebaut und auf die Reisegenehmigung musste gewartet werden – historische Stimmen aus dem Radio begleiten die Eigenbauten. Unterwegs vermitteln Technikstationen Wissenswertes über den Bau und den Motor der Fahrzeuge. Man kann sich an den Traumorten fotografieren lassen und die Fotos später via Touchscreen anschauen oder auch als Postkartte mit „Grüßen aus Bad Waldsee“ mitnehmen. Die Besucher lernen so den kulturhistorischen Hintergrund des mobilen Reisens kennen, tauchen ein in die Geschichte der Pioniere, erfahren Spannendes aus Technik, Entwicklung, Produktion und Design und entdecken die Sehnsuchtsorte ihrer Zeit. So fühlen sich nicht nur Reise-, Design-, und Technikfans angesprochen. Auch Familien werden begeistert sein.

Trägerin des Museums ist die 2010 gegründete gemeinnützige Erwin Hymer Stiftung zur Förderung von Kunst und Kultur, insbesondere der Förderung von Kulturgütern im technischen Bereich. Spatenstich war im Sommer 2008. Heute besticht das futuristisch anmutende Gebäude schon von außen mit einer Glasfassade, die einem Caravanfenster nachempfunden wurde.

Der in der oberschwäbischen Kurstadt geborene Erwin Hymer gehört mit seinem Unternehmen, der Hymer AG, zu den führenden Wohnmobilherstellern in Europa. Der erste Caravan von ihm ging 1958 in Serie und schon drei Jahre später, vor genau 50 Jahren, fertigte der heute 80-jährige Ingenieur das erste Reisemobil.

Infos: Kur- und Gästeinformation Bad Waldsee, 88339 Bad Waldsee, Tel. 07524 / 94 13 42, www.bad-waldsee.de, www.erwin-hymer-museum.de.

Bad Waldsee / München, im Januar 2012

Heiss Public Relations

Heiss Public Relations
Agentur für Kommunikation, Presse und PR

Geoinformtionen zu dieser Pressemitteilung

Javascript is required to view this map.

Informationen zu dieser Pressemitteilung

AutorHeiss Public Relations

Pressebilderwin_hymer_museum_alpenpass-menschen.jpg ©Erwin Hymer Museum

Textlänge569 Wörter/ 3826 Zeichen

Ähnliche News

Urlaub in einer Ferienwohnung in Ostfriesland

Pressebild zu »Urlaub in einer Ferienwohnung in Ostfriesland«Neue Gartensauna für die Ferienwohnung in Holtgast Ob im Sommer oder im Winter, wenn Sie einen schönen Urlaub in Ostfriesland verbringen möchten, dann bietet sich Holtgast als Reiseziel an. Diese kleine Gemeinde hat ungefähr 1600 Einwohner und liegt im Landkreis Wittmund. Holtgast ist ein … »Weiterlesen

Schlagworte in Reiseziele