Reiseziele 16. April 2010

Österreicher sorgen für größte Zuwachsrate in Antigua und Barbuda

Im Krisenjahr 2009 freut sich der kleine Antillenstaat Antigua und Barbuda über eine enorme Nachfragesteigerung aus Österreich. Von Januar bis Dezember konnten 493 Übernachtungsgäste begrüßt werden. (2008: 301). Dies entspricht einer Steigerung von 63,8%. Hinzu kommen noch zahlreiche Tagesgäste auf Kreuzfahrtschiffen und Yachten.

Auch aus Deutschland konnte ein kleines Plus von 4,7% erreicht werden (ingesamt 3.752). Während die USA stabil blieb, gab es in Großbritannien einen starken Nachfragerückgang, was erstmals zu einer Verschiebung des Hauptquellmarkts hin zum nordamerikanischen Kontinent führte.

Gründe für den Zuwachs sind zum einen die zeitliche Verschiebung des Condor Fluges ab Frankfurt auf den Montagnachmittag, was bessere Zubringerflüge aus Österreich ermöglicht, aber auch Sonderrabatte der Hotels in den generell nachfrageschwächeren Sommermonaten.

Auch für das Jahr 2010 hoffen Antigua und Barbuda wieder auf einen steigenden Besucherstrom aus der Alpenrepublik. Neue Hotels wie das Sugar Ridge oder das wiedereröffente Jumby Bay a Rosewood Resort, aber auch neue Attraktionen wie das U-Boot SubCat, der Mount Obama oder die zahlreichen Events wie die Antigua Sailing Week und der Sommerkarneval warten auf die Gäste.

Wichtigster Reiseveranstalter für die beiden Inseln in Österreich bleibt der Karibikspezialist Sunny Islands.

Geoinformtionen zu dieser Pressemitteilung

Javascript is required to view this map.

Informationen zu dieser Pressemitteilung

AutorAntigua and Barbuda Tourism Authority

Pressebild

SchlagworteEinreisezahlen Karibik Österreich Zuwachs

Textlänge183 Wörter/ 1376 Zeichen

Ähnliche News

Schlagworte in Reiseziele