Veranstaltungen 16. Dezember 2011

DIE SONNE FRANKENBERG: Initiator und Gastgeber eines neuartigen Literaturfestivals

DIE SONNE FRANKENBERG richtet  neuartiges Literaturfestival zur Heimat und zum Werk der Brüder Grimm aus.

DIE SONNE FRANKENBERG richtet neuartiges Literaturfestival zur Heimat und zum Werk der Brüder Grimm aus.
© Die Sonne Frankenberg

Günther Grass, Mario Adorf und Friedrich Christian Delius: Autoren beim „Literarischer Frühling in der Heimat der Brüder Grimm“ im März 2012 - Starke Unterstützung der heimischen Wirtschaft - Prominente lesen auch für Schüler - Alle Veranstaltungen ab sofort online buchbar

Gemeinsam mit zwei weiteren Hotels der Region, dem Schloss Waldeck und dem Landhaus Bärenmühle, richtet DIE SONNE FRANKENBERG im März 2012 ein neuartiges Literaturfestival zur Heimat und zum Werk der Brüder Grimm aus.
Seit Monaten laufen die Vorbereitungen für das Festival auf Hochtouren. „Dabei sind wir auf reges Interesse sowohl in der heimischen Wirtschaft als auch bei Schulen und Kulturträgern gestoßen“, berichtete Journalistin und Autorin Christiane Kohl, die zu den Initiatoren des Festivals zählt und das Landhaus Bärenmühle betreibt. Mittlerweile ist das Programm komplett: Insgesamt werden 24 Veranstaltungen vom 24. März bis 1. April 2012 in den drei Hotels der Region Waldeck-Frankenberg geboten. „Hotels sind Orte der Begegnung“, erklärt Volker Deigendesch, Hotelier auf Schloss Waldeck, das Engagement. „Viele Bücher sind in Hotelzimmern entstanden – deshalb sind unsere Häuser gerade prädestiniert dafür, ein solches Festival auszurichten.“

Auch die Landesregierung unterstützt das Festival, wie Deigendesch bestätigt: „Die Ministerin für Wissenschaft und Kunst, Eva Kühne-Hörmann, übernimmt mit Freuden die Schirmherrschaft für das Festival.“ Auf starkes Interesse stießen die Initiatoren des Festivals auch bei der heimischen Wirtschaft, namhafte Partner wurden bereits gewonnen.

So unterstützt der Fertighaushersteller FingerHaus das Festival als Premium-Partner. Geschäftsführer Klaus Cronau zu dem Engagement: „Eine kulturelle Veranstaltung auf diesem hohen Niveau ist ein Geschenk für die Region. FingerHaus unterstützt diese gern, denn nicht nur uns als eines der größeren Unternehmen in der Region sondern auch allen Menschen, die hier wohnen und arbeiten, hilft der Literarische Frühling, die Region zu stärken.“
Auch die Sparkasse Waldeck-Frankenberg macht sich für das Festival stark: „Wir sehen darin eine wichtige Möglichkeit, unsere Region kulturell aufzuwerten und ein Alleinstellungsmerkmal zu entwickeln, das auch nach außen strahlt“, betont Martin Arnold, Bereichsleiter Firmenkundenberatung der Sparkasse Waldeck Frankenberg.

Insgesamt sei es gelungen, eine ganze Reihe von Unternehmen für das Festival zu begeistern, berichtete Michael Lemke, Marketing-Direktor des Hotels DIE SONNE FRANKENBERG: „Das Spektrum reicht von den örtlichen Buchhändlern über heimische Autohäuser und Transportunternehmen bis hin zum Champagner-Haus Roederer.“ Der Marketing-Direktor betonte, „es ist uns wichtig, dass die Initiative starken Rückhalt findet in der Region.“
DIE SONNE FRANKENBERG gehört nicht nur zu den Initiatoren des Festivals, sondern fungiert mit seinen Räumlichkeiten mitten im schönen Städtchen Frankenberg auch als ein Gastgeber für die verschiedenen Veranstaltungen. Die Lesungen, Diskussionen und Lehrveranstaltungen sollen an ganz unterschiedlichen und ungewöhnlichen Orten stattfinden – zum Beispiel im Weinkeller des Hotels.

Die Prominenten / Das Programm
Zu den prominenten „Vorlesern“ gehören Nobelpreisträger Günter Grass und Büchner-Preisträger Friedrich Christian Delius sowie die Bestsellerautorin Julia Franck („Die Mittagsfrau“). Zu dem Schauspielstar Mario Adorf wird sich seine junge Kollegin Felicitas Woll gesellen, eine gebürtige Nordhessin, die bundesweit erfolgreich ist. Insgesamt beteiligen sich 16 Autoren, Schauspieler und andere Prominente wie etwa die ehemalige Justizministerin Brigitte Zypries an dem Festival. Hinzu kommen bekannte Moderatoren und Journalisten wie die populäre HR-Moderatorin Claudia Sautter und die Journalisten Jochen Bittner (Die Zeit), Klaus Brill (Süddeutschen Zeitung) und Bettina Musall (Der Spiegel).
Das Literaturfestival ist in drei Programmbereiche unterteilt, die sich thematisch an das Leit¬motiv des Festivals angliedern: „Wer seine Heimat liebt, muss sie auch verstehen wollen, wer sie verstehen will, muss überall in ihre Geschichte einzudringen suchen“, meinten die Gebrü¬der Grimm einst. Der Bereich „Das Fest der Sprache“ bildet die Hauptattraktion des Festivals.

Im Bereich „Brüderchen und Schwesterchen“ werden Prominente der Region vornehmlich Kindern und Jugendlichen, aber auch anderen Interessierten, Märchen und andere spannende Schriften der Brüder Grimm sowie moderne Märchenadaptionen vorlesen. „Schreiben im Glück“ heißt schließlich der dritte Bereich: Geplant ist ein vier- bis fünftägiger Schreibworkshop mit einem „Writer in Residence“, bei dem die zehn bis zwölf Teilnehmer in einem der Hotels logieren. Außer den Abendveranstaltungen werden viele Autoren auch Lesungen für Schüler bestreiten, die tagsüber stattfinden. So wird der Grimm-Biograf und Literatur-Professor Steffen Martus vor Oberschülern im Hotel DIE SONNE FRANKENBERG erzählen, wie die berühmten Brüder sich einst als Schüler fühlten – „Setzt euch hin und lernt“, lautet der Titel der Lesung. Der Schauspieler und Regisseur Günther Treptow lässt unbekanntere Märchen der Grimms wie „Vogel Greif“ für Kinder der Sekundarstufe lebendig werden. Die Schauspielerin Felicitas Woll trägt im Burgverlies von Schloss Waldeck Vampir-Geschichten für Jugendliche vor und die Schriftstellerin Adriana Altaras liest im Landhaus Bärenmühle jüdische Märchen für Grundschüler.

Karten unterm Tannenbaum
Alle Literatur- und Festivalinteressierte können ab sofort Tickets für die Veranstaltungen online über die Webseite www.literarischer-fruehling.de buchen – eine wunderbare Idee für ein besonderes Weihnachtsgeschenk. „Es war uns wichtig, dass man die Karten überall erwerben kann, von Hamburg bis München, von Dresden bis Düsseldorf“, so die Initiatoren.

Das Hotel DIE SONNE FRANKENBERG – Luxus in geschmackvoller Atmosphäre
Das Hotel DIE SONNE FRANKENBEG liegt inmitten der historischen Altstadt von Franken¬berg/Eder und bietet als „Small Luxury Hotel of the World“ hohen Komfort in 60 modern ausgestatteten Zimmern und Suiten. Exzellenter Service, viel Raum für Tagungen und Bankette für bis zu 120 Personen und ein gastronomisches Ensemble mit fünf Restaurants, das keine Wünsche offen lässt, bilden eine Symbiose aus herzlicher Gastlichkeit und exklusiver Hotelkultur. Ergänzt wird das Angebot des Hotels durch das SONNE Spa mit einem umfassenden Wellness-Angebot für Entspannung, Therapie, Vitalität und Schönheitspflege.

Weitere Informationen stehen unter www.sonne-frankenberg.de bereit.

C & C Contact & Creation GmbH

C & C Contact & Creation GmbH
Agentur für Öffentlichkeitsarbeit mit Schwerpunkt Touristik / Tourismus

Informationen zu dieser Pressemitteilung

AutorC & C Contact & Creation GmbH

Pressebildluftbild-sonne-motiv_klein.jpg ©Die Sonne Frankenberg

SchlagworteBrüder Grimm DIE SONNE FRANKENBERG Literatur

Textlänge865 Wörter/ 6752 Zeichen

Ähnliche News

Schlagworte in Veranstaltungen