Veranstaltungen 17. Oktober 2016

Beeindruckende Premiere für das internationale Blasmusikfestival am Wilden Kaiser

Beeindruckende Premiere für das Blasmusikfestival in Ellmau am Wilden Kaiser

Beeindruckende Premiere für das Blasmusikfestival in Ellmau am Wilden Kaiser
© GMedia/Hörl

Von 13. bis 15. Oktober wurde Ellmau zum Nabel der Blasmusikwelt. 400 Musiker, 10 Blasmusikkapellen und 7 verschiedene Nationen stellten im Festzelt, am Hartkaiser und beim großen Umzug ihr Können eindrucksvoll unter Beweis. Schon bei der Erstauflage des Festivals waren sich Künstler, Veranstalter und Publikum einig: Dieses Konzept hat Zukunft.

So facettenreich präsentiert sich das Genre Blasmusik nur selten: Von Marsch bis Musical, von Polka bis Brass und von Klassik bis hin zu coolen Stücken der Moderne war beim ersten internationalen Blasmusikfestival am Wilden Kaiser eine überraschende musikalische Vielfalt zu hören. Ob bei den Abendkonzerten im riesigen Festzelt, beim Umzug durch Ellmau oder beim Panoramakonzert am Hartkaiser – die Kapellen aus Tirol, Deutschland, England, Frankreich, Italien, den Niederlanden und der Schweiz begeisterten auf ganzer Linie.

Blasmusik der Extraklasse
Schon beim Auftaktkonzert der Gastgeber – der Bundesmusikkapelle Ellmau – wurde klar: Hier spielt die Musik auf ganz hohem Niveau. Coos Willemse, Geschäftsführer von Travel Partner und Veranstalter: „Qualität ist uns ein ganz besonderes Anliegen und wir haben die Musikkapellen mit großer Sorgfalt ausgewählt. Das Ergebnis spricht für sich – wir sind stolz, dem Publikum Blasmusik auf einem so hohen Level präsentieren zu können.“ So waren in Ellmau nicht nur Klassiker der österreichischen Marschmusik, sondern auch britische Fanfaren, französische Chansons, Weisen aus dem Elsass und Melodien aus Italien zu hören. Auch Modernes kam nicht zu kurz, bekannte Melodien aus Musical, Rock und Pop wurden in aufregenden Interpretationen zur Aufführung gebracht. Lautstärke und Länge des Beifalls machten deutlich: Das Publikum war begeistert.

Ein Blick über den musikalischen Tellerrand
Auch die Musikerinnen und Musikern der Gastkapellen zeigten sich von der tollen Stimmung am Festival beeindruckt. Der Tenor lautete einstimmig: Die hervorragende Organisation, eine einzigartige Atmosphäre und die herzliche Gastfreundschaft machten die Erstauflage des Blasmusikfestivals zum außergewöhnlichen Erlebnis. Auch Mag. Elmar Juen, Landesobmann des Blasmusik Verbandes Tirol fand lobende Worte: „Dieses internationale Festival ist eine Bereicherung für die heimische Blasmusikszene und eine schöne Gelegenheit, über den eigenen musikalischen Tellerrand hinauszublicken. Die verschiedenen Klangbilder und Zugänge der Kapellen sind faszinierend, auch für Blasmusikkenner.“ Nicht nur der Landesobmann, auch die restlichen Gäste zeigten sich besonders von den zwei abwechselnd bespielten Bühnen im Festzelt beeindruckt. So konnten die Auftritte der Musikkapellen ohne lange Umbauzeiten in vollen Zügen genossen werden.

Tausende Besucher und beste Stimmung
Dass sich die Mühe der Veranstalter mehr als gelohnt hat, zeigte sich an den Besucherzahlen. Das große Festzelt mit Platz für 3.000 Besucher war an jedem der drei Konzertabende gut gefüllt, das Konzert am Hartkaiser genossen über 1.500 Zuhörer im Panoramarestaurant vor imposanter Bergkulisse. Beeindruckend war auch der Zulauf beim großen Festumzug am Samstag, 15. Oktober. Bei Kaiserwetter sorgten über 800 Mitwirkende bei den rund 5.000 Besuchern für beste Stimmung und gute Laune. Die zweite Auflage des Internationalen Blasmusikfestivals am Wilden Kaiser findet von 12. bis 15. Oktober 2017 statt.

Infos & Buchung: http://www.blasmusik-festival.com/

Mehr Pressebilder zum Download: http://www.medien-service.cc/Pressearchiv/Beeindruckende-Premiere-fuer-d...

Informationen zu dieser Pressemitteilung

Ähnliche News

Sommerabend mit „kleinster Bigband der Welt“ auf Gut Panker

Pressebild zu »Sommerabend mit „kleinster Bigband der Welt“ auf Gut Panker«Am Samstag, 17. August 2019, wird Gut Panker wieder zur großen Open-Air-Bühne für die Besucher aus der Region – dieses Mal mit der „kleinsten Bigband der Welt“ – TickleToe. Ab 18 Uhr wird das Kieler Trio aus dem bekannten Saxofonisten Jiri Halada, der Pianistin Alice Halada und der … »Weiterlesen

FREE SPIRIT MIT IBIS DÜSSELDORF

Die Sieger der Battles beim Free Spirit Festival.Vibrierend, cool und mitreißend war das „Free Spirit Festival“ mit Tänzern aus der internationalen Hip Hop-Szene, die sich in den Düsseldorfer ibis Hotels zu Hause fühlten. »Weiterlesen

Fontane – Sehen, Hören, Staunen // Premiere: Fließendes Atelier

Figur Fontane des Künstlers Jim Avignon für Burg (Spreewald)PREMIERE: »Fließendes Atelier« – am 07.09.2019 findet eine außergewöhnliche Veranstaltung zum Fontane-Jubiläum in Burg (Spreewald) statt. Der Berliner Pop-Art-Künstler Jim Avignon malt erstmals auf dem Spreewaldkahn ein Bild und fügt es als letztes Element in ein großes Werk zu Fontane … »Weiterlesen

Fontane kommt an

Künstler Jim Avignon auf dem SpreewaldkahnPREMIERE GELUNGEN: ATELIER AUF DER SPREE, BILDERGESCHICHTE ZUM HÖREN UND SCHÄTZE AUS DER FONTANE-ZEIT So konnte man Fontane noch nie erleben: Der Berliner Pop-Art-Künstler Jim Avignon malte erstmals auf dem Spreewaldkahn ein Bild und fügte es als letztes Element in sein 14 qm großes Werk zu … »Weiterlesen

Schlagworte in Veranstaltungen