Reisemarkt 31. Oktober 2019

Relevanz regionaler Souvenirs - Diese Souvenirs kaufen Touristen

Der Pariser Eiffelturm, winkende Katzen aus Asien oder skurril anmutende Holzarbeiten aus Australien - die Vielfalt an Souvenirs, die sich in deutschen Wohnzimmern findet, ist nahezu unüberschaubar. Was die ansehnlichen Mitbringsel eint, sind die Erinnerungen, die mit ihnen verbunden sind. So lässt der Blick auf den Kühlschrankmagneten, die entsprechende Landesflagge oder bedruckte Porzellanwaren nicht selten Urlaubsgefühle aufkommen - und animiert zu neuen Reisen.

Für die Anbieter der hart umkämpften Branche sind genaue Kenntnisse der Nachfrage diverser Produkte unerlässlich. Besonderes Potenzial bieten dabei regionale Souvenirs.

Diversifizierter Markt - diversifizierte Nachfrage

So diversifiziert der Markt gerade im Hinblick auf regionale Souvenirs ist, so unterschiedlich gestaltet sich die Nachfrage nach unterschiedlichen Produkten. Landestypische Spezialitäten erfreuen sich dabei zwar hoher Beliebtheit, etliche kulinarische Mitbringsel werden allerdings mitunter aufgrund relativ strikter Vorgaben bei der Einreise nach Deutschland vom Zoll konfisziert. Einer Studie von Opodo zufolge kauft jeder dritte Reisende lokale Kleidungsstücke. Zu den beliebtesten Andenken gehören Schlüsselanhänger, die aufgrund ihrer geringen Größe flexibel transportiert werden können. Obwohl sich die Mitnahme lokalen Kunsthandwerkes häufig komplizierter gestaltet und die Gefahr von Beschädigungen implementiert, ist diese Art von Reisesouvenirs der genannten Quelle zufolge die zweitpopulärste Erinnerung an Urlaubstrips. Nahezu jeder zweite Reisende setzt jedoch auf einen wahren Klassiker und greift zum Kühlschrankmagneten. Diese Art des Mitbringsels vereint ein geringes Gewicht mit einer hohen Wahrscheinlichkeit, nicht auf der Fensterbank zu verstauben, sondern im Alltag angenehme Erinnerungen zu transportieren. Für Kleinanbieter sind die handlichen Souvenirs allerdings nur eingeschränkt zu empfehlen. Zwar sind die Gewinnmargen gemessen an den Produktionskosten relativ hoch, in Anbetracht der niedrigen Verkaufspreise müssen allerdings größere Mengen abgesetzt werden, um profitabel zu sein.

Kassenschlager regionale Souvenirs?

In ihrer Vielfältigkeit repräsentieren Urlaubssouvenirs die Reiseziele, an die sie erinnern. Dabei wächst auch auf Nachfrageseite das Bewusstsein für regionale Unterschiede. Ähnlich wie in Deutschland, das mannigfaltige kulturelle und geografische Akzentuierungen aufweist, gestalten sich auch andere Länder vielfältig. In Abhängigkeit von der gewählten Destination ergeben sich so unterschiedliche Blickwinkel auf das Reiseland. Während der Norden Thailands exemplarisch von dichtem Dschungel und faszinierender Tierwelt geprägt ist und folglich mittels Elefantendarstellungen repräsentiert werden kann, bieten die Inseln im Süden des Landes Muscheln oder exotische Früchte. Natürlich kann die Landesflagge als akzeptabler Kompromiss verstanden werden - die Nachfragesituation bewegt sich
jedoch hin zu Mitbringseln, die die jeweilige Destination fokussierter widerspiegeln.

Neben einem wiedererstarkenden Bewusstsein für Werte der Nachhaltigkeit und der Verantwortung gegenüber Menschen, die auf unmittelbare Einnahmen durch den Verkauf lokaler Produkte angewiesen sind, ist dafür ursächlich, dass entsprechende Andenken unmittelbar mit den eigenen Erlebnissen in Verbindung gebracht werden. Anbieter wie Euro Souvenirs bieten Einzelhändlern der Touristikbranche ein großes Angebot lokal akzentuierter Mitbringsel, um die eigene Produktpalette um regionale Souvenirs ergänzen zu können. Ein weiteres gewichtiges Argument für den Verkauf entsprechender Produkte gründet sich auf die Solidarität mit Händlern anderer Landesteile. Touristen, die sich für den Kauf eines Magneten in Form von Schloss Neuschwanstein entscheiden, ergänzen ihre Sammlung mit hoher Wahrscheinlichkeit durch ein äquivalentes Produkt, das den Kölner Dom, den Hamburger Michel oder das Brandenburger Tor repräsentiert.

Touristiker, die regionale Souvenirs vertreiben, profitieren somit in vielerlei Hinsicht: Sie reagieren auf die sich wandelnde Nachfrage, tragen zum Erstarken der gesamten Branche bei und generieren einzigartige Erinnerungen, die Touristen möglicherweise sogar zu einer Wiederkehr animieren.

Informationen zu dieser Pressemitteilung

AutorPREGAS GmbH

Pressebild

SchlagworteSouvenirs

Textlänge520 Wörter/ 4281 Zeichen

Ähnliche News

Radreise durch Russland

Pressebild zu »Radreise durch Russland«Schnieder Reisen nimmt geführte Radreise zur Wolga und zum Goldenen Ring ins Programm Eine Radreise nach Moskau, zur Wolga und zu den altrussischen Städten am Goldenen Ring ist neu im Programm des Hamburger Reiseveranstalters und Radreise-Spezialisten Schneider Reisen. Die Gruppenreise nach … »Weiterlesen

Schlagworte in Reisemarkt