Cruises & Ferries 24. August 2017

Kreuzfahrt unbedingt als Pauschalreise buchen. So vermeiden Sie böse Überraschungen und Zusatzkosten

Fachagentur für Kreuzfahrten

Fachagentur für Kreuzfahrten
© Kreuzfahrtberatung

Buchen Sie den Flug zu Ihrer Kreuzfahrt lieber gleich über die Reederei. Die aktuelle Insolvenz von Air-Berlin hat es wieder einmal gezeigt. Die Kunden, die auch den Flug zum Kreuzfahrtschiff über die Reederei gebucht haben, sind reiserechtlich abgesichert. Der Veranstalter, in diesem Fall die Kreuzfahrt-Reederei, hat sich um alles zu kümmern was in der Pauschalreise inbegriffen ist. Zu einer klassischen Kreuzfahrt-Pauschalreise gehören mindestens 3 Leistungen wie der Flug, der Transfer zum Schiff und die gewählte Kreuzfahrt an sich. Bei dieser Konstellation können Ihnen Verspätungen, Streiks, Unwetter und Airline-Insolvenzen egal sein. Der Veranstalter muss sich um alles kümmern und ist Vertragspartner des Kunden für alle gebuchten Leistungen.

KREUZFAHRTBERATUNG

KREUZFAHRTBERATUNG
Agentur für hochwertige Fluss- und Hochseekreuzfahrten. Wir bringen Sie auf das richtige Schiff - mit Sicherheit

Informationen zu dieser Pressemitteilung

AutorKREUZFAHRTBERATUNG

Pressebildlogo-signet-quadrat.jpg ©Kreuzfahrtberatung

SchlagworteAir-Berlin Insolvenz Kreuzfahrten Pauschalreiserecht

Textlänge106 Wörter/ 764 Zeichen

Ähnliche News

Start der Kreuzfahrtsaison 2019 bei Parken und Meer

Start der Kreuzfahrtsaison in Hamburg 2019 bei Parken und Meer2019 AHOI! Am 2. Februar 2019 heißt es wieder „Leinen los“ in Hamburg! Als erstes Schiff der Kreuzfahrtsaison 2019 begrüßt PARKEN UND MEER am Kronprinzkai in Hamburg/Steinwerder die AIDAaura, die von ihrer 117tägigen Weltreise zurückkommt. Insgesamt wird PARKEN UND MEER 2019 bei … »Weiterlesen

Schlagworte in Cruises & Ferries