Hotels & Gastgewerbe 11. Januar 2019

Von Alaaf nach Amrum: mit dem „Brandungstänzer“ im März und November 2019 - Küste statt Karneval

Pressebild zu »Von Alaaf nach Amrum: mit dem „Brandungstänzer“ im März und November 2019 - Küste statt Karneval «

Pressebild zu »Von Alaaf nach Amrum: mit dem „Brandungstänzer“ im März und November 2019 - Küste statt Karneval «
© Mein Inselhotel Amrum

Die einen lieben ihn, die anderen sind nicht wirklich grün mit ihm. Kaum ein Phänomen spaltet die Nation so wie Karneval, Fasching oder Fastnacht. Überall verkleidete Narren und Jecken. Tanzend, lachend, singend oder auch wankend bevölkern sie in Massen die Straßen und Kneipen. Wer das nicht mag, tut gut daran, seine „Flucht“ rechtzeitig zu planen. Für alle, die dabei Küste statt Karneval suchen, hat das Team von Mein Inselhotel auf Amrum das Arrangement „Brandungstänzer“ 2019 zusammengestellt. Im März oder November raus aus dem Trubel und vier Tage Meer, Ruhe, Zweisamkeit und Natur mit vielen Extras genießen. Ab 270 Euro pro Person im Doppelzimmer. Informationen und Buchungen über www.mein-inselhotel.de oder telefonisch unter 0 46 82 - 9 45 00.

Sie startet offiziell am 11. November. Jedes Jahr. Die jecke Zeit. Je nachdem, auf welches Datum im Jahr darauf der Ostersonntag fällt, wird sie nach dem Auftakt am „Elften im Elften“ lang oder kurz. 2019 wird sie lang, denn dank spätem Ostern liegt Rosenmontag auf dem 4. März 2009. Gut für alle, die feiern wollen. Mit etwas Glück ist der März wärmer als der Februar, in dem es sonst meist für das verleidete Völkchen auf die Straßen geht. Gut auch für alle, die vor den Narrenrufen „Alaaf“, „Helau“, „Ahoi“ oder „Narri-Narra“ alljährlich im wahrsten Sinne des Wortes das Weite suchen. Denn auch sie stoßen in ihren Zufluchtsorten vielleicht auf milderes Wetter.

Strandflieder statt Kamelle, Küste statt Kneipe, Amrum statt Alaaf

Weit weg muss es nicht sein, das Ziel für eine ruhige und naturnahe Auszeit vom jecken Treiben. Die Insel Amrum mit ihrem berühmten „Kniepsand“ heißt alle willkommen, die die Nordsee, große, breite Strände, Wald und Heide lieben. Mitten in Norddorf, einem malerischen Fischerdörfchen, liegt Mein Inselhotel. Im Westen von Dünen, im Süden von Wald und Heide und im Norden von grünen Marschwiesen umschlossen, sorgt dieses Kleinod im Norden der Insel für Ruhe und Naturgenuss.

„Pur, leicht und natürlich – so wollen wir unsere Gäste verwöhnen. In den Zimmern aber auch mit unserer lokalen und regionalen Küche“. Das gelingt den Gastgebern Kerstin und Gunnar Jöns. „Außen eher schlicht, innen eine große Überraschung,“ fassen sie die häufigsten Kommentare ihrer Gäste schmunzelnd zusammen. Denn hinter der schlichten schneeweißen Eingangstür in der leuchtendroten Backsteinwand schafft die leichte und natürliche Einrichtung mit vielen kleinen „Hinguckern“ eine gemütliche Atmosphäre. Die 15 Zimmer heißen zum Beispiel „Strandflieder“, „Muschelbunt“ oder „Meeresblau“. Mit viel Liebe für schöne Details, frischen Farben und Elementen aus der Umgebung sind sie anheimelnd und geschmackvoll eingerichtet.

„BrandungsTänzer“ 2019

Der rauen Brandung der See lauschen, Gedanken auf große Reise schicken, Natur ganz pur erleben, eintauchen in die Magie der Insel. Das alles braucht Zeit. Daher enthält das Arrangement „Brandungstänzer“ drei Übernachtungen mit Inselfrühstück. Ein 4-Gang-Gourmet-Menu, ein 3-Gang-Menu, ein „Nebler Geheimnis“ im Friesencafé in der verträumten Inselmitte, eine ganz private Saunabenutzung im Wohlfühlbereich des Hotels sowie ein Leihfahrrad von Velo de Ville für den ganzen Aufenthalt gehören ebenfalls dazu. Buchbar ist das Arrangement ab sofort pro Person für 270 Euro im Doppel- und 300 Euro im Einzelzimmer. Eine Verlängerungsnacht kostet 89 Euro im Doppel- oder 99 Euro im Einzelzimmer. Gültig ist das Angebot im März oder November 2019 für Aufenthalte von Montag bis Freitag außer an Feiertagen.

Zu Mein Inselhotel

Im Mein Inselhotel, das seit April 2010 seine Gäste empfängt, stehen 15 dezent gestaltete Zimmer zur Verfügung, die das Zusammenspiel von Zeitgeist, Esprit und Gemütlichkeit vermitteln und mit unterschiedlichen Designelementen das nordische Lebensgefühl widerspiegeln. Ob „inselGrün“, „strandrosenRot“ oder „meeresBlau“ – jedes der Zimmer trägt den Namen, dessen Am¬biente die Landschaft Amrums prägt.
Wie die Atmosphäre ist auch das kulinarische Angebot des Hauses ursprünglich und eng mit der Region verbunden. Morgens bei leckerem Räucherfisch, Inseleiern und knusprigem Brot den Tag beginnen und am Abend typisch nordfriesische Speisen genießen – Gastgeber und Küchenchef Jöns verwöhnt seine Gäste mit bodenständiger Küche.
Erholung für Körper und Seele sowie innere Balance finden Inselurlauber im kleinen Wohlfühl-Bereich des Hotels: Bei einer sanften Massage oder in der wohltuenden Wärme der Sauna rückt der stressige Alltag in weite Ferne. www.mein-inselhotel.de

Informationen zu dieser Pressemitteilung

Autorprimo PR

Pressebildkt-inselhotel-2013-199920._juni_2013.jpg ©Mein Inselhotel Amrum

SchlagworteAmrum Brandungstänzer Karneval Küste Küste statt Karneval Mein Inselhotel

Textlänge658 Wörter/ 4687 Zeichen

Ähnliche News

Die Chefs räumen das Feld – am 8. Februar 2019 – freiwillig: Der Lindenhof lädt zum zweiten Azubi-Menü-Abend ein

Pressebild zu »Die Chefs räumen das Feld – am 8. Februar 2019 – freiwillig: Der Lindenhof lädt zum zweiten Azubi-Menü-Abend ein«Zuerst war da nur eine Idee. Wie es wäre, wenn Jasmin und Tjark-Peter Maaß ihren fünf Auszubildenden einen ganzen Tag lang die Küche und das Restaurant überlassen würden. Die Aufgabe: Ohne die Chefs ein erstklassiges Vier-Gänge-Menü auf den Tisch zu bringen und es gekonnt zu servieren. Im … »Weiterlesen

Dresdner Student Pascal Kruggel gewinnt Hyatt Student Prize

Prof. Dr. Hartwig Bohne (li.) Pascal Kruggel (re.)Bei der 11. Ausgabe des renommierten „Hyatt Student Prize“ hat es einen Sieger aus Dresden gegeben: Pascal Kruggel, Studierender der SRH Hochschule Berlin Campus Dresden, konnte am Abend des 10. Dezember die begehrte Trophäe in Empfang nehmen. Er setzte sich im zweitägigen Wettbewerb in Paris … »Weiterlesen

Solidarity Week 2018: Düsseldorfer AccorHotels kochten für Firminusklause

Sie bewirteten die Gäste der Firminusklause: das Team aus den Düsseldorfer AccorHotels und der FirminusklauseDeftig und lecker: Mit einem frischen ungarischen Gulasch, Hausmannsnudeln und einer Mascarpone-Creme als krönendem Abschluss überraschten die Düsseldorfer AccorHotels zur Solidarity Week die Gäste der Firminusklause. »Weiterlesen

Neu eröffnet: Veranda Tamarin Mauritius

Von der Dachterrasse des Veranda Tamarin mit Pool und der „View“-Bar bietet sich ein wunderbarer Blick über die Bucht.Veranda Tamarin ist eröffnet! Surfer-Hotspot an Mauritius‘ Westküste Mauritius. (WbaPR, 14. Dezember 2018) – Surfen auf der perfekten Welle, Schwimmen mit Delphinen und gemütliche Abende mit traumhaftem Sonnenuntergang am Lagerfeuer direkt am Sandstrand: dieser Traum wird ab sofort im … »Weiterlesen

Wunschbaum lässt Kinderaugen strahlen - Mercure Hotel Düsseldorf City Center überrascht zur Solidarity Week

v. l.: Heimleiter Bernhard Sauer, Gigdem Baytekin und Assistant Managerin Theodora Kalfa-ChouiloglidouBrettspiele, Bügelperlen oder Buntstifte: Dies schrieben die Kinder aus dem St. Raphael Haus als Weihnachtswünsche auf den Christbaumschmuck für den Wunschbaum im Mercure Hotel Düsseldorf City Center. Nun konnte Assistant Managerin Theodora Kalfa-Chouiloglidou mit der Unterstützung von … »Weiterlesen

Apple Leisure Group unterzeichnet Vereinbarung zum Kauf der Mehrheitsbeteiligung an Alua Hotels & Resorts

Pressebild zu »Apple Leisure Group unterzeichnet Vereinbarung zum Kauf der Mehrheitsbeteiligung an Alua Hotels & Resorts «Apple Leisure Group (ALG) gab heute die Unterzeichnung einer Vereinbarung zum Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung an Alua Hotels & Resorts bekannt. Die spanische Hotelkette wurde 2015 gegründet und zählt zu den schnellstwachsenden Hotelketten auf dem spanischen Markt. Nach Abschluss des Geschäfts … »Weiterlesen

Schlagworte in Hotels & Gastgewerbe