Hotels & Gastgewerbe 30. Januar 2014

HouseTrip-Umfrage bestätigt: Neue Gesetze gefährden günstigen Ferienhausurlaub in Spanien

Die Befragung von 1.000 deutschen HouseTrip-Nutzern zeigt: gesetzliche Änderungen bei der Ferienhausvermietung gefährden den Tourismus in Spanien – Bei einer Erhöhung von nur 20 Euro pro Nacht/Unterkunft würden drei Viertel der Urlauber ihre Reisepläne ändern
Frankfurt - 29. Januar 2014 – Die neue Studie HouseTrip.de, eine der weltweit größten Internetseiten für Buchungen und Vermietungen von hochwertigen Privatwohnungen und Ferien-appartements, belegt, dass neun Prozent aller Deutschen ihren Sommerurlaub in einer Privatunterkunft in Spanien verbringen wollen.
Die Befragung von mehr als 1.000 deutschen HouseTrip-Nutzern hat allerdings auch ergeben, dass eine Preiserhöhung von nur 143 Euro pro Woche (20 Euro pro Nacht) rund drei Viertel der Urlauber davon abhalten würde, in einem Ferienhaus oder -wohnung in Spanien Urlaub zu machen.
Laut HouseTrip-Umfrage wählen Urlauber ein Ferienhaus oder -appartement, um Kosten zu sparen (68%), die Kultur des Landes hautnah zu erleben (42%) und die einzigartige Atmosphäre eines „Eigenheims auf Zeit“ (32%) zu genießen. In einem Hotel zu übernachten, können sich viele deutsche Urlauber schlichtweg nicht leisten.
Doch im Mai könnte sich der legale Status von Ferienunterkünften drastisch ändern. In Madrid wir dann über ein neues Gesetz zur Regulierung von Ferienvermietungen entschieden. Zuvor wurde ein Jahr lang mit allen Touristenregionen über den Status von Ferienhausvermietungen diskutiert.
Nach intensiver Lobbyarbeit der mächtigen Hotel-Unternehmen, haben die Gesetzgeber in Madrid nun gezielt private Unterkünfte im Fokus, um mehr Einnahmen in die leeren Kassen des Landes fließen zu lassen. Während einige Regionen der Meinung sind, dass es ausreicht, die kurzfristige Vermietung von Privateigentum zu besteuern, fordern die vermeintlich Touristen-freundlichen Regionen wie Andalusien und die Kanarischen Inseln so große Einschränkungen, die es in Zukunft den meisten Besitzern unmöglich machen würden, ihre Privathäuser oder -wohnungen an Urlauber zu vermieten.
Trotz der aktuell diskutierten gesetzlichen Restriktionen sind sich nur acht Prozent der Deutschen bewusst, was für Auswirkungen die Gesetzesänderungen auf ihre eigenen Reisepläne haben können.
Arnaud Bertrand zur aktuellen Diskussion: „Auch HouseTrip ist für einen gerechten Wettbewerb zwischen Hotels und privaten Ferienunterkünften. Auch die Eigentümer von Privatwohnungen sollten Steuern zahlen, da ihre Gäste lokale Ressourcen nutzen und von den örtlichen Dienstleistungen profitieren. Das ist nur fair. Was wir jedoch auf keinen Fall akzeptieren können, ist ein vollständiges Verbot der Vermietung von Privatunterkünften. Wir haben unzählige Beispiele von Menschen, die von den Mieteinnahmen abhängig sind, um über die Runden zu kommen. Und unsere Umfrage bestätigt, dass, sollte ein Verbot kommen und Urlauber in Hotels übernachten müssten, sich deren Reisepläne definitiv ändern würden und sie in gastfreundlichere Länder reisen werden.
Die Entscheidung Spaniens, ein neues Gesetz zur Vermietung von Privatwohnungen zu erlassen, folgt kurz auf die neuen Verbote beziehungsweise Restriktionen die bereits in Berlin, New York und Paris umgesetzt wurden.

Über HouseTrip.com
HouseTrip.com ist eine der weltweit größten Internetseiten für Buchungen und Vermietungen von hochwertigen Privatwohnungen und Ferienapartments, auf der Kunden einfach und sicher Unterkünfte finden, buchen oder selbst anbieten können. Sich im Urlaub ganz wie zu Hause fühlen und die Stadt oder Urlaubsregion wie ein Einheimischer erleben, das ist das Konzept der innovativen Webpage. HouseTrip.com, mit Sitz in der Schweiz (Lausanne) und Büros in Großbritannien (London) und Portugal (Lissabon), ging erstmals im Januar 2010 live und bietet mittlerweile mehr als 275.000 Ferienappartements in tausenden von Top-Reisezielen weltweit. Mehr Informationen unter www.HouseTrip.com

---------------------------------------------------
Global Communication Experts GmbH
PR HouseTrip.de
i.A. Simone Altmann & Felicitas Helmis
Hanauer Landstr. 184
60314 Frankfurt
p: +49 69 17 53 71-030
f: +49 69 17 53 71-031
m: presse.housetrip@gce-ageny.com
w: www.housetrip.de; www.gce-agency.com
Geschäftsführer: Ralf Engelhardt, Dorothea Hohn
Firmensitz: Frankfurt
Handelsregister Frankfurt, HRB 76467

Global Communication Experts GmbH

Global Communication Experts GmbH
Kommunikationsagentur in der Tourismus-Industrie

Informationen zu dieser Pressemitteilung

AutorGlobal Communication Experts GmbH

Pressebild

Textlänge551 Wörter/ 4362 Zeichen

Ähnliche News

Authentisches Jordanien zum Leben erweckt: Das umfassend renovierte Mövenpick Nabatean Castle Hotel in Petra ist wieder geöffnet

Pressebild zu »Authentisches Jordanien zum Leben erweckt: Das umfassend renovierte Mövenpick Nabatean Castle Hotel in Petra ist wieder geöffnet«Nach Abschluss seiner umfassenden Renovierung und Erweiterung ist das beliebte Mövenpick Nabatean Castle Hotel in Petra ab sofort wieder geöffnet. »Weiterlesen

The St. Regis Mauritius Resort: Attraktives Frühbucherangebot mit 55% Preisermäßigung

Pressebild zu »The St. Regis Mauritius Resort: Attraktives Frühbucherangebot mit 55% Preisermäßigung«Mauritius ist mit seinen tropisch warmen Temperaturen gerade im Winter ein idealer Rückzugsort. Das The St. Regis Mauritius Resort bietet mit dem „Winter Super Early Bird Offer“ aktuell ein attraktives Frühbucherangebot. Bei Buchungen bis zum 30. November erhalten Urlauber 55% … »Weiterlesen

Hard Rock Hotel Tenerife fordert Gäste mit ‘Hardrockween’ an der gruseligsten Nacht des Jahres heraus

Pressebild zu »Hard Rock Hotel Tenerife fordert Gäste mit ‘Hardrockween’ an der gruseligsten Nacht des Jahres heraus«München, Oktober 2018: Für einen schrecklich spaßigen Urlaub bietet Hard Rock Hotel Tenerife dieses Halloween ein ‘Hardrockween’-Paket für Gastaufenthalte zwischen dem 26. Oktober und dem 4. November 2018. »Weiterlesen

Sternekoch René Dittrich gibt sein Können erfolgreich weiter – Azubi legt beste Prüfung als Koch in ganz Schleswig-Holstein ab: Der Stern von Föhr leuchtet im November auch in Peking

Pressebild zu »Sternekoch René Dittrich gibt sein Können erfolgreich weiter – Azubi legt beste Prüfung als Koch in ganz Schleswig-Holstein ab: Der Stern von Föhr leuchtet im November auch in Peking«Die Küche international, die Produkte immer saisonal und frisch. So beschreibt René Dittrich seine Philosophie im Restaurant Alt Wyk. Er ist der einzige Sternekoch der Insel Föhr. Und das schon seit 2012 ohne Unterbrechung. Dass Dittrich seine Kunst auch erfolgreich weitergeben kann, haben jetzt … »Weiterlesen

Winterliche Auszeit im Glück in Sicht in Glücksburg

Im Winter besonders kuschelig: die Glück in Sicht Ostseelodges in GlücksburgJetzt eine kuschelige Lodge buchen und allein, zu Zweit oder mit der Familie direkt am Meer entspannen. Neu ab Frühjahr 2019: das hauseigene Restaurant „Glücks“ Hamburg/Glücksburg, 25.10.2018 – Die Tage werden kürzer, die Nächte frostig. So gerne wir uns an den tollen Sommer … »Weiterlesen

Inspiriert vom Insellicht auf Föhr: Rackmers Hof beflügelt mit Hobbykunst

Pressebild zu »Inspiriert vom Insellicht auf Föhr: Rackmers Hof beflügelt mit Hobbykunst«Föhr ist und macht kreativ. Als die Berlinerin Sabine Kemp vor über 30 Jahren mit ihrem Mann von Aachen auf die Nordseeinsel zog, wurde sie von der einzigartigen Natur und den sich immer wieder verändernden Lichtverhältnissen gleich eingefangen – sie fing an zu malen. Ihr Hobby wurde zur … »Weiterlesen

Schlagworte in Hotels & Gastgewerbe