Hotels & Gastgewerbe 19. September 2013

Greenfee for free – Übernachten im Radisson Blu Resort Schloss Fleesensee und grenzenlos Golf spielen

Pressebild zu »Greenfee for free – Übernachten im Radisson Blu Resort Schloss Fleesensee und grenzenlos Golf spielen «

Pressebild zu »Greenfee for free – Übernachten im Radisson Blu Resort Schloss Fleesensee und grenzenlos Golf spielen «

Einfach ein paar Bälle schlagen, das Putten, Chippen und Pitchen trainieren oder eine entspannte Golfrunde in herrlicher Natur genießen: Hotelgäste des Radisson Blu Resorts Schloss Fleesensee an der Mecklenburgischen Seenplatte spielen mit ‚Greenfee for free‘ im kommenden Herbst und Winter grenzenlos Golf auf ruhigen und unüberlaufenen Plätzen.

Golfer, die ihre Übernachtung direkt über das Hotel buchen, erhalten vom 1. November 2013 bis zum 31. März 2014 ‚Greenfee for free‘. Gültig auf allen verfügbaren Golfplätzen des Golf & Country Club Fleesensee. Drei 18-Loch-Plätze und zwei 9-Loch-Plätze mit zahlreichen Bunkern, Wasserhindernissen und ganzjährig bespielbaren Sommergrüns sorgen für Abwechslung und Spannung. Eine kreisrunde Golfarena mit 90 überdachten und 200 offenen Abschlagplätzen mit Flutlicht ermöglicht komfortable Trainings-Schläge völlig wetterunabhängig. Eine hohe Ausbildungskompetenz finden Kinder, Anfänger sowie Fortgeschrittene zudem in der Golfschule by Oliver Heuler.

Nach dem aktiven Aufenthalt in der reizvollen Landschaft lässt es sich am Kamin in der Lobby des Radisson Blu Resort Schloss Fleesensee oder im ‚Golden SPA‘ hervorragend ausspannen. Der hauseigene Wellness- und Fitnessbereich mit Innenpool, Bio- und Finnischer Sauna, Dampfbad, zwei exklusiven Private SPA Suiten, Fitnessgeräten sowie Massage-, Pflege- und Beautyanwendungen rundet das persönliche Wohlfühl-Programm ab. Die 178 stilvollen Zimmer und Suiten im Schloss und seinen eleganten Seitenflügeln bilden den perfekten Rahmen für entspannte Auszeiten. Die Gastronomie des Schlosshotels lässt in seinen drei Restaurants, zwei Bars und einem Wintergarten keine kulinarischen Wünsche offen.

Inmitten der idyllischen Mecklenburgischen Seenlandschaft zwischen Hamburg und Berlin gelegen, ist das Hotel schon nach zwei Stunden Autofahrt von Berlin und Hamburg aus erreicht. Das Radisson Blu Resort Schloss Fleesensee ist nicht zuletzt ein idealer Ausgangspunkt für ausgedehnte Wanderungen in den Müritz Nationalpark, informative Besuche im Darwineum oder Müritzeum sowie für architektonische Entdeckertouren in die für ihre historische Backsteingotik berühmte Region. Schnell kann man Stress und Hektik hinter sich lassen, Ruhe und neue Energie tanken.

Weitere Golf- und Übernachtungsangebote erhalten Sie unter: www.radissonblu.de/resort-fleesensee

Für weitere Informationen, Interview-Anfragen oder Bildmaterial kontaktieren Sie bitte:

Pressekontakt:
Brita Segger
SOCIETY RELATIONS

Mundsburger Damm 2

22087 Hamburg 

Tel. 040 - 280 30 64

segger@society-relations.de

Radisson Blu, geführt von der Rezidor Hotel Group in Europa, dem Nahen Osten und Afrika, und Europas größte Hotelmarke im gehobenen Segment, bietet einen First Class-Service sowie ein zeitgemäßes Hotelerlebnis. Radisson Blu wurde mit zahlreichen Preisen als beste Hotelkette ausgezeichnet und ist insbesondere für die Service-Philosophie „Yes I Can!“ und die „100% Guest Satisfaction Guarantee“ bekannt. Seit September 2005 bietet Radisson Blu einen inkludierten Breitband-Internetzugang in allen Häusern des Portfolios an - als erste internationale Hotelkette überhaupt. Radisson Blu umfasst derzeit mehr als 260 Hotels mit 63.500 Zimmern in Betrieb oder im Bau in Europa, im Nahen Osten und in Afrika.

Weitere Informationen unter www.radissonblu.com

Informationen zu dieser Pressemitteilung

Ähnliche News

In Regensburg ensteht ein Inklusionshotel

AussenansichtFür viele der ca. 11 Millionen Menschen mit Behinderung in Deutschland stellen Reisen ein nicht unerhebliches Problem dar. So gibt es auch in Regensburg bislang kein Hotel, das eine Reisegruppe von Menschen mit Behinderung aufnehmen kann. Daher meiden viele Reisegruppen, aber auch … »Weiterlesen

Die Wanderhotels in Südtirol wecken schönste Frühlingsgefühle

Das Seiser Alm Hotel besticht durch besten Service »Weiterlesen

Kulinarischer Kalender: Vielfalt zwischen Historie und Heute - Vom Menü „Anno 1883“ zum beliebten Wein- und Gartenfest

Pressebild zu »Kulinarischer Kalender: Vielfalt zwischen Historie und Heute - Vom Menü „Anno 1883“ zum beliebten Wein- und Gartenfest«Es gibt Orte, von denen geht ein ganz besonderer Zauber aus. Oft entsteht er aus der Kombination einer bewegten Vergangenheit mit einer harmonisch-entspannten Gegenwart. Das sogenannte „Weiße Schloss am Meer“ – das Strandhotel Glücksburg – ist solch ein Ort. Hier trifft kulinarisches Erbe … »Weiterlesen

Ein Stück Irland in Sankt-Peter-Ording: Neues Boutique-Hotel Tweed lädt zum Frühstück in die Suite

Pressebild zu »Ein Stück Irland in Sankt-Peter-Ording: Neues Boutique-Hotel Tweed lädt zum Frühstück in die Suite«St. Peter-Ording investiert aktuell kräftig in große Tourismusprojekte. Ein kleiner Gegentrend findet sich allerdings im Ortsteil Bad. Das neue Boutique-Hotel Tweed will sich von der Masse abheben und vereint das Norddeutsche mit dem Irischen. Denn die Gastgeberfamilie Münster hat viele Jahre in … »Weiterlesen

Leonardo Hotels wächst mit Lifestyle-Marke: NYX Hotel Mannheim eröffnete am 11. Februar 2019

Pressebild zu »Leonardo Hotels wächst mit Lifestyle-Marke: NYX Hotel Mannheim eröffnete am 11. Februar 2019«Graffiti- und Street Art-Künstler prägen das Hoteldesign des zweiten NYX Hotels in Deutschland »Weiterlesen

IBIS KÖLN FRECHEN VERLÄNGERT SCHULPARTNERSCHAFT MIT DER GHS HERBERTSKAUL

Pressebild zu »IBIS KÖLN FRECHEN VERLÄNGERT SCHULPARTNERSCHAFT MIT DER  GHS HERBERTSKAUL «Mit einem Lächeln serviert sie die Getränke und berichtet mit Begeisterung von ihrer Ausbildung. Denn Paulina ist nur eine von den „Erfolgsgeschichten“ der gelungenen KURS-Lernpartnerschaft zwischen dem ibis Köln Frechen und der Ganztagshauptschule GHS Herbertskaul der Stadt Frechen. So … »Weiterlesen

Schlagworte in Hotels & Gastgewerbe