Hotels & Gastgewerbe 08. April 2019

Die 7 Sünden beim Kommentieren von Hotelbewertungen

Pressebild zu »Die 7 Sünden beim Kommentieren von Hotelbewertungen«

Pressebild zu »Die 7 Sünden beim Kommentieren von Hotelbewertungen«
© Tourismuspartner, zur freien Verwendung

ORM-Experten haben 1.000 Kommentare analysiert und geben Empfehlungen

Die Anzahl der von Gästen im Internet abgegebenen Bewertungen steigt weiter rasant an. Hotels sind unter Druck, aktiv auf dieses Feedback zu reagieren. Die Experten des auf Hotelbewertungen spezialisierten Unternehmens Tourismuspartner haben in einer qualitativen Untersuchung von 60 Hotels in Berlin, Wien und Zürich über Tausend Hotelierkommentare analysiert und die häufigsten Fehler zusammengefasst.

Sünde #1: Nicht kommentieren

Der Philosoph Paul Watzlawick hat gesagt: „Man kann nicht nicht kommunizieren“. Und genau das ist die Gefahr bei negativen Online-Bewertungen. Wer als Betrieb nicht darauf reagiert, hat im harten touristischen Wettbewerb schon verloren.

Sünde #2: Zuviel kommentieren

Bei der Antwortquote gilt: Weniger ist mehr. So geht eine Untersuchung der renommierten Cornell University davon aus, dass die Konzentration auf negative Bewertungen und eine Antwortquote von nur 40% für die meisten Hotels am sinnvollsten wäre.

Sünde #3: Zu standardisiert kommentieren

In der Tourismuspartner-Untersuchung wurde deutlich: Die meisten Kommentare sind zu standardisiert und enthalten zu viele Wiederholungen. Potenziellen Gästen wird damit signalisiert, wie mit ihnen auch vor Ort umgegangen werden wird - nämlich ohne jegliche Originalität oder persönliche Note.

Sünde #4: Dem Bewerter antworten

Viele Hotels wenden beim Kommentieren die Instrumente des klassischen Beschwerdemanagements an. Im Gegensatz zu einer Beschwerde vor Ort ist eine Online-Bewertung öffentlich. Ein Hotelierkommentar richtet sich somit nicht an den Bewerter selbst, sondern vor allem an potenzielle neue Gäste.

Sünde #5: Nicht einheitlich reagieren

Auffällig war, wie inkonsistent von Hotels geantwortet wird: Mal wird jede Bewertung kommentiert, dann plötzlich drei Wochen keine einzige mehr. Auch sind Stil- und Absenderwechsel die Norm. Dabei haben Hotelierkommentare eine direkte Auswirkung auf die Markenwahrnehmung neuer Gäste. Es scheint, als wäre diese Online-Kommunikationsform für viele Betriebe noch eine große Baustelle.

Sünde #6: Aus Sicht des Hotels schreiben

Die meisten analysierten Kommentare waren aus Sicht des Hotels und in der typischen Hotelsprache formuliert. „Uns“ und „wir“ waren die am öftesten in Kommentaren verwendeten Einzelbegriffe, "Wir freuen uns, Sie bald wieder bei uns begrüssen zu dürfen" der häufigste Satz.

Sünde #7: Kommentare als Werbemittel missverstehen

„Schön, dass Ihnen unser reichhaltiges Frühstücksbuffet so gefallen hat“: Potentielle Gäste, welche einen Hotelierkommentar lesen, stehen kurz vor der Buchungsentscheidung. Unpassendes Eigenlob oder Werbeaussagen haben hier nichts zu suchen. Die Erklärung des eigenen Produkts und absolute Transparenz müssen im Vordergrund stehen. Die Leitfrage sollte lauten: „Welche Informationen sind für einen potenziellen Gast nach dem Lesen dieser Bewertung jetzt relevant?“

Die Tourismuspartner-Untersuchung hat gezeigt, dass das Thema „Kommentieren“ bei der Hotellerie angekommen ist. Kaum ein Hotel kann es sich leisten, nicht auf Online-Bewertungen zu reagieren. Allerdings kommt es ganz auf das „Wie“ an und hier ergibt sich noch viel Handlungsbedarf. Wer mehr zum richtigen Kommentieren lernen will, ist in den Seminaren von Tourismuspartner gut aufgehoben. Aktuelle Termine finden sich unter www.hotelbewertung-seminare.com.

Informationen zu dieser Pressemitteilung

AutorServus Tourismuspartner OG

Pressebildxif3ds3w.jpeg ©Tourismuspartner, zur freien Verwendung

SchlagworteHotelbewertungen Hotels ORM Tipps

Textlänge438 Wörter/ 3445 Zeichen

Ähnliche News

Hoteltag in Blankenburg am 9. Juli 2019 Struktur & Strategie in der nachhaltigen Hotellerie

Gemeinsam mit der ETL ADHOGA möchten wir Sie am 9. Juli 2019 zu unserem nächsten Hotetag in den Harz einladen. Erfahren Sie in spannenden Vorträgen wie Sie sich die Verfahrensdokumentation erleichtern und Ihre Unternehmensentwicklung nachhaltig voran bringen. Die Veranstaltung findet im … »Weiterlesen

Vier Sterne leuchten über Krefeld - Mercure Tagungs- & Landhotel Krefeld erhält erneut Klassifizierung

Pressebild zu »Vier Sterne leuchten über Krefeld - Mercure Tagungs- & Landhotel Krefeld erhält erneut Klassifizierung«Sie verstehen sich als Gastgeber aus Leidenschaft: das Team um Direktor Walter Sosul aus dem Mercure Tagungs- & Landhotel Krefeld. Ein bronzefarbenes Schild am Eingang zeigt nun jedem Gast, dass das Haus erneut als „Vier-Sterne Superior“-Hotel von der DEHOGA klassifiziert wurde. »Weiterlesen

Der Branchenevent für Nachhaltigkeit in Tourismus, Hotellerie, Gastronomie und der MICE-Branche findet vom 21. bis 23. November 2019 im Schloss Hohenkammer in Hohenkammer statt.

Pressebild zu »Der Branchenevent für Nachhaltigkeit in Tourismus, Hotellerie, Gastronomie und der MICE-Branche findet vom 21. bis 23. November 2019 im Schloss Hohenkammer in Hohenkammer statt. «Das Green Tourism Camp etablierte sich bereits in der Vergangenheit als europäisches Event für Nachhaltigkeit und Ökologie in der gesamten Reisebranche. Nach vier Barcamps zum Thema in Deutschland für die DACH-Region und Skandinavien, setzen die Initiatoren die Veranstaltungsreihe nun nach … »Weiterlesen

Außen Meer, innen Wellenrauschen: Siel59 am Nordseehafen Schlüttsiel jetzt auch Hotel! Rundum das Meer - im neuen Hotel-Restaurant Siel59

Pressebild zu »Außen Meer, innen Wellenrauschen: Siel59 am Nordseehafen Schlüttsiel jetzt auch Hotel!  Rundum das Meer - im neuen Hotel-Restaurant Siel59 «Am 18. April 2019 ging das ehemalige Fährhaus Schlüttsiel zunächst als Restaurant mit klassisch norddeutscher Küche an den Start. Jetzt hat der neue Besitzer Carsten Hansen auch das Hotel in der 1968 erbauten Anlage eröffnet. Der Name Siel59 erinnert dabei an das Gründungsjahr des … »Weiterlesen

COURTYARD BY MARRIOTT DÜSSELDORF HOTELS: KINDER KOCHEN GESUND MIT PROFIS

Pressebild zu »COURTYARD BY MARRIOTT DÜSSELDORF HOTELS: KINDER KOCHEN GESUND MIT PROFIS«Gemüse schneiden und in Töpfen rühren – Mit großer Begeisterung übten sich Grundschulkinder im Umgang mit Bratpfanne und Kochlöffel für gesundes Essen. An zwei Vormittagen bereiteten sie im Rahmen der Initiative „SMS. Sei schlau. Mach mit. Sei fit." im Courtyard by Marriott Düsseldorf … »Weiterlesen

Leckere Mahlzeiten retten - Kölner Accor Hotels sind Partner von Too Good To Go

Sie freuen sich über die Teilnahme von Accor bei „Too Good To Go“ (v.l.): Verena Stucke und Rüdiger SchildKnusprige Brötchen und Croissants, Rührei, Aufschnitt oder frisches Obst und Gemüse – Jeden Tag präsentieren die Kölner Hotels der Accor Gruppe eine breite Vielfalt kulinarischer Leckereien auf ihren Buffets. Damit diese nicht danach entsorgt werden müssen, haben sich die Accor Hotels in … »Weiterlesen

Schlagworte in Hotels & Gastgewerbe