Hotels & Gastgewerbe 19. Februar 2018

Der Westwind wohnt auf Föhr: Hotel „Waastwinj“ eröffnet im Frühsommer 2018

Pressebild zu »Der Westwind wohnt auf Föhr: Hotel „Waastwinj“ eröffnet im Frühsommer 2018«

Pressebild zu »Der Westwind wohnt auf Föhr: Hotel „Waastwinj“ eröffnet im Frühsommer 2018«
© Hotel Waastwinj

Vom Westwind getragen machten sich im 19. Jahrhundert zahllose Auswanderer auch von Föhr aus auf in ein besseres Leben nach Amerika. Heute lädt er zum Bleiben ein: Mal als leichte Brise beim Picknick am Strand, mal als wilder Wirbel, der Haare und Mäntel liebevoll zerzaust und mal als luftiger Begleiter der strahlenden Sonne. Auf Föhr hat er nun sein schönstes zu Hause gefunden: das Hotel Waastwinj – friesisch für Westwind. Dieser Waastwinj, das Meer und alles, was den Norden so schön macht, haben Investor Thorsten Schulze und Gastgeber Roluf Hennig bei ihren Umbauplänen für das ehemalige Hotel-Restaurant „Zur Post“ in Utersum inspiriert. Zu Pfingsten 2018 ist die Eröffnung ihres neuen Kleinods im Südwesten der Insel geplant. In der Nähe vom Strand, mit Blick bis nach Amrum und Sylt, lassen sich die Natur und das gute Essen der Küste dann in nordischem Flair vortrefflich genießen; wer möchte auch gerne mit einem der aktuellen Arrangements für Verliebte, Freunde oder Wein- und Kunst-Fans und immer mit freier Nutzung der hoteleigenen originellen Schäferwagen-Sauna. Arrangement-Tipp: „Das romantische Föhr“ ab 399 Euro pro Person im Doppelzimmer mit Sundowner-Picknickkorb und mehr. Weitere Informationen und Buchungen unter der neuen Website www.waastwinj.de oder telefonisch unter 04683-963330.

„Gesehen haben muss man die ganze Insel. An jedem Ort gibt es etwas Besonderes. Die vielen Vogelarten, die man beobachten kann. Der wunderbare Strand in Utersum, an dem man sich bei sonnigem Wetter so schön erholen kann mit Blick auf Amrum und Sylt. Oder die vielen kleinen Orte der Insel, die man so entspannt mit dem Fahrrad erkunden kann.“ Roluf Hennig schwärmt wie ein Verliebter, wenn er von seiner Insel spricht. Der 53-jährige gebürtige Föhrer ist seit mehr als 30 Jahren Gastgeber des Hotels und begeistert vom zukünftigen Waastwinj.

Zusammen mit seiner Frau Ellin und ihrem 12-köpfigen Team wird er sich um die neu gestalteten Zimmer - davon zwei Einzel- und 16 Doppelzimmer kümmern, von denen zwei auch als großes Familienzimmer genutzt werden können. Auch das Restaurant wird nicht mehr wiederzuerkennen sein, wenn es im Frühsommer unter dem Namen Hennig´s neu eröffnet. „Ich bin mir sicher, dass es unseren vielen Stammgästen gefällt, denn die gute Küche wird es geben wie zuvor,“ so Namensgeber Hennig. Bewusster Genuss in ausgesuchter Qualität steht hier im Fokus mit vielen geschmackvollen Überraschungen wie Föhrer Wein und Käse.

Auch einen größeren Saunabereich soll es in Zukunft geben. Bis es soweit ist, genießen die Gäste ihr Schwitzbad in einer der wohl originellsten Räumlichkeiten: der Schäferwagen-Sauna. Ganz nach föhrischer Art steht sie draußen. In einem traditionellen und gut isolierten Schäferwagen wird eingeheizt, im Ruheraum dann die Wärme entspannt genossen.

Für Investor Thorsten Schulze hat Föhr als die größte und bevölkerungsreichste deutsche Insel ohne Landverbindung noch viel Tourismus-Potential. „Gerade für Familien und Hundebesitzer ist Föhr bestens aufgestellt. Aber auch Alleinreisende können sich hier vollkommen entspannen. Wir sprechen darüber hinaus auch Gäste an, die den besonderen kulinarischen Genuss schätzen“, so der Nordfriese, der sich auf die originären Rezepte und saisonalen Spezialitäten ebenso freut. „Durch die relativ gute Anbindung an die Großräume Kiel, Hamburg, Bremen und Hannover freuen wir uns darauf, ganzjährig viele Kurzurlauber bei uns zu begrüßen.

„Wir leben auf so einem schönen Flecken Erde, den jeder kennen sollte“, strahlt Gastgeber Hennig. Und für alle, die sich davon persönlich überzeugen wollen, haben der leidenschaftliche Föhrer und seine Frau dann doch noch ihren ganz persönlichen Geheimtipp: „Wir lieben unsere beiden Museen auf der Insel, das Inselmuseum und das berühmte Museum Kunst der Westküste. Aber ungeschlagen ist der Sonnenuntergang am Utersumer Strand.“ Und mit dem kostenlosen kleinen Friesich-Kurs für Anfänger machen sie ihre Gäste ganz bestimmt glücklich.

Jetzt schenken, im Frühsommer verreisen: Arrangement „Das romantische Föhr“
Einen Anlass, den Liebsten zu beschenken, gibt es immer – ob Valentinstag oder Jahrestag, Geburtstag oder einfach mal so: aber eine besondere Überraschung soll es sein – dafür perfekt geeignet: „Das romantische Föhr“. Dazu gehören neben zwei Übernachtungen mit Frühstück und 3-Gänge-Menü auch ein Sundowner-Picknickkorb und an zwei Tagen wahlweise ein Leihfahrrad mit Fahrradkarte oder die Tageskarte für den Bus sowie die freie Nutzung der Sauna ab 399 Euro pro Person im Doppelzimmer. Dieses und weitere Arrangements werden als Geschenkgutscheine für Reisen ab Pfingsten 2018 ausgestellt.

Anlässlich der Eröffnung starten die reinen Zimmerpreise ab 99 Euro pro Nacht und Zimmer inklusive WLAN, Parkplatz und Nutzung der Schäferwagen-Sauna. Weitere Leistungen wie Fahrräder und E-Bikes, Strandpicknick oder Massagen und Physiotherapien können gegen einen Aufpreis hinzugebucht werden.

Weitere Informationen sind über die neue Website www.waastwinj.de oder telefonisch unter 04683-963330 abrufbar. Auf der Facebook-Seite https://www.facebook.com/waastwinj/ wird der Baufortschritt dokumentiert.

Informationen zu dieser Pressemitteilung

Autorprimo PR

Pressebildumbauphase_sylvester.jpg ©Hotel Waastwinj

Schlagworte2018 Föhr Frühsommer Hoetl Nordsee Waastwinj Westwind

Textlänge748 Wörter/ 5296 Zeichen

Ähnliche News

Gewinner des Carlsberg Preises 2018: „Bestes Hotel-Restaurant“ ist Seeblick Genuss und Spa Resort auf Amrum

Pressebild zu »Gewinner des Carlsberg Preises 2018: „Bestes Hotel-Restaurant“ ist Seeblick Genuss und Spa Resort auf Amrum «Das Seeblick Genuss und Spa Resort auf Amrum, das einzige Vier-Sterne Superior Hotel der Insel, ist mit dem Carlsberg Preis 2018 in der Kategorie „Bestes Hotel-Restaurant“ ausgezeichnet worden. Die Gastgeber Nicole und Gunnar Hesse nahmen den begehrten Preis am Abend des größten … »Weiterlesen

Exklusive Ferienwohnung in 1. Reihe zum Meer in Ostseebad Sellin auf der Insel Rügen

Blick von der Ferienwohnung Sea Lounge auf die Seebrücke und die OstseeDas Ostseebad Sellin wird als Urlaubs- und Erholungsregion zunehmend beliebter und entwickelt sich zu einem attraktiven Badeort. Wer in der prachtvollen Wilhelmstraße an den zahlreichen Villen entlang spaziert, wird die exponierte Lage zu schätzen wissen. Diese führt unweigerlich zum Badestrand, … »Weiterlesen

The Westin Grand Frankfurt startet mit Weltklassestars in den Herbst

Pressebild zu »The Westin Grand Frankfurt startet mit Weltklassestars in den Herbst «Von September bis Dezember 2018 heißt es im The Westin Grand Frankfurt Bühne frei für die Weltstars von gestern und heute – unter anderem mit Jazz- und Gospel-Ikone Alfred McCrary im neu gestalteten GrandSeven und Starpianist Vladimir Mogilevsky beim Klassik Dinner. »Weiterlesen

Neue Wege gehen: vom Top-Manager zum Öko-Landwirt

Er legt Wert auf beste Oliven für das „Gold der Extremadura“: Hartmut ZastrowSie studierten an der Sporthochschule, gründeten in Köln ein Start-up und formten in mehr als fünfundzwanzig Jahren ein Unternehmen zum Weltmarktführer: die Studienfreunde Hartmut Zastrow und Torsten Zoega. Vor fünf Jahren wagten die beiden Gründer von SPORT+MARKT einen kompletten Ausstieg … »Weiterlesen

Auf geht’s in den Weinberg - Traubenlese im Weinberg des Mercure Tagungs- & Landhotel Krefeld

Das Team vom Mercure Tagungs- & Landhotel Krefeld pflückte 220 Kilogramm Trauben im hauseigenen Weinberg für das beliebte GeleeMit Elan gingen sie bei strahlendem Sonnenschein ans Werk. Denn für das Team vom Mercure Tagungs- & Landhotel Krefeld, das wiederholt als „exzellenter Lernort ausgezeichnet wurde, stand früher als sonst die alljährliche Traubenlese im hauseigenen Weinberg auf dem Programm. Dort waren an 99 … »Weiterlesen

Wandern mit zertifizierter Qualität Mercure Hotel Remscheid von „Wanderbares Deutschland“ ausgezeichnet

(v.l.): Tobias Eisenhut, Bergisches Land Tourismus Marketing e.V., und Hoteldirektor Marco Klij.Dichte Wälder, gepflegte Wege und Natur pur - Das Bergische Land ist eine beliebte Region bei Wanderern. Nun wurde das Mercure Hotel Remscheid von „Wanderbares Deutschland“ als Qualitätsgastgeber zertifiziert. »Weiterlesen

Schlagworte in Hotels & Gastgewerbe