Hotels & Gastgewerbe 14. August 2012

DER VARTA-FÜHRER - Restaurant der Woche: Kulinair in Kirchheim

Pressebild zu »DER VARTA-FÜHRER - Restaurant der Woche: Kulinair in Kirchheim«

Pressebild zu »DER VARTA-FÜHRER - Restaurant der Woche: Kulinair in Kirchheim«
© Restaurant Kulinair in Kirchheim

Ostfildern, den 14.08.2012. Die Redaktion des Varta-Führers kürt auf ihrer Website www.varta-guide.de wöchentlich das Hotel bzw. Restaurant der Woche. Die Auswahl erfolgt anhand aktueller Prüfergebnisse unserer Experten. Die Nennung im Varta-Führer hängt allein von der Leistung der Betriebe ab. Vergeben werden Varta-Diamanten und Varta Tipps für besonderes Ambiente, erstklassige Küche oder für aufmerksamen Service.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Kirchheim unter Teck ist eine schöne Kreisstadt, doch würde man dort als Unwissender trotzdem keine solch geschmackvolle kulinarische Adresse vermuten, wie sie den Gast im „Kulinair“ erwartet. Nachdem die jungen Gastgeber Karsten Wettberg und Angélique Hajiw die schmucken Räumlichkeiten im Herbst des vergangenen Jahres vom damaligen Betreiber Willi Djurich übernommen haben, hat sich das Lokal zu einem echten Geheimtipp gemausert.

Wer beim Essengehen großen Wert auf Atmosphäre, guten Service und ein individuelles Ambiente legt, dem sei dieses Lokal wärmstens empfohlen. Die eigentlich eher nüchterne Architektur des in der Alleenstraße gelegenen Gebäudes wird von geschmackvollen Gestaltungselementen und warmen Farben geschickt kaschiert. Das behagliche, fernöstlich angehauchte Interieur sowie die liebevoll dekorierte Sommerterrasse animieren auf Anhieb zum längeren Verweilen.

Es ist Samstag Mittag, wir kommen ausnahmsweise ohne vorherige Tischreservierung, stehen aber nur wenige Momente etwas verloren im Raum. Danach ein Willkommen par excellence: Restaurantleiterin Angélique Hajiw begrüßt uns freundlich und begleitet uns zum Platz. Unser zaghafter Wunsch nach einem lauschigen Terrassenplatz wird selbstverständlich erfüllt und auf die Speisekarte müssen wir nicht lange warten. Die Omnipräsenz sowie die offene und sympathische Art der gebürtigen Ulmerin tragen ganz entscheidend dazu bei, dass man sich hier zu jeder Zeit bestens umsorgt fühlt.

Chefkoch Karsten Wettberg bietet eine einfallsreiche Cross-Over-Küche, die sowohl konservative Esser als auch experimentierfreudige Genießer fest im Blick hat. Insgesamt basieren die dargebotenen Gerichte auf klassischer Grundlage, mal französisch angehaucht, wie bei den zweierlei Fischfilets a la Bouillabaisse mit Rettich-Apfel-Stroh und Safrangraupen, mal asiatisch inspiriert, wie bei der Zitronengras-Curry-Suppe mit mariniertem Hühnerfleisch und Chiliöl, und auch mal mediterran, wie im Falle des Carpaccio vom Oktopus mit Sesam-Limonen-Vinaigrette und sautierten Flußkrebsschwänzen. Alles ist rund abgeschmeckt, handwerklich sauber zubereitet und optisch sehr gut präsentiert. Durchaus fein auch das niedergegarte Medaillon vom Norwegerlachs unter der Kräuterhaube mit geschmortem Gurkengemüse – allenfalls die dazu gereichten Buttertagliatelle wirkten hier etwas bieder. Desserts wie Berliner Weiße Sorbet in geliertem Apfel-Holunder-Süppchen, Creme Brûlée mit hausgemachtem Himbeer-Eis oder Schokoladenbrownie mit confiertem Rhabarber runden das sehr gute Speisenangebot wunderbar ab.

So ambitioniert wie die Küchenleistung ist auch die Weinkarte, die durch ein bemerkenswertes Facettenreichtum glänzt. An feinen Tropfen bester deutscher und internationaler Winzer (auch im offenen Ausschank) besteht kein Mangel. Unser Wissensdurst nach der Harmonie der Weine zu den Gerichten wird von der charmanten Angélique Hajiw bestens gestillt. Und einmal mehr wird deutlich: Sie versteht ihr Handwerk ausgezeichnet.

Auf die Rechnung müssen wir nicht lange warten, sie kommt prompt, obgleich wir es in diesem angenehmen Restaurant durchaus länger ausgehalten hätten. Und auch die Tatsache, dass wir mit Kreditkarte bezahlen, verzögert nicht, wie leider schon oft erlebt, den gewünscht raschen Aufbruch nach einem Business-Mittagessen. Von der Minute des Eintretens bis hin zur Verabschiedung gibt es an der Serviceleistung nichts auszusetzen. Wir kommen gerne wieder.

Kontakt:
Restaurant Kulinair
Alleenstraße 79
73230 Kirchheim
Tel. (07021) 7374888
Fax: (07021) 7734889
E-Mail: geniessen@kulinair-kirchheim.de
Web: www.kulinair-kirchheim.de

----------------------------------------------------------------------

Pressekontakt:
VARTA-Führer GmbH
Redaktion
Zeppelinstraße 39
73760 Ostfildern
Tel. (0711) 45 02 182
Fax: (0711) 45 02 185
mailto: varta-fuehrer@mairdumont.com
www.varta-guide.de

----------------------------------------------------------------------

Über den Varta-Führer:
Der Varta-Führer gehört zu den wenigen unabhängigen Hotel- und Restaurantführern im Land. 1957 hatte die Buchausgabe Premiere und bis heute zählt der Varta-Führer zu den Marktführern in Deutschland. Er erscheint jedes Jahr im Oktober beim Verlag MAIRDUMONT. Die Hotels und Restaurants des Varta-Führers sind auch im Internet erreichbar. Über die täglich aktualisierte Website www.varta-guide.de können direkt Hotelverfügbarkeiten abgefragt und Übernachtungen gebucht werden. Restaurants können angefragt und sogar Tische online reserviert werden. Der Varta-Führer beschäftigt sich nicht ausschließlich mit der Spitzengastronomie und -Hotellerie. Er dient allen, die gerne reisen und Wert auf gutes Schlafen und Essen legen als nützliches Nachschlagewerk.

Geoinformtionen zu dieser Pressemitteilung

Javascript is required to view this map.

Informationen zu dieser Pressemitteilung

AutorVARTA-Führer GmbH

Pressebild6495867631.jpg ©Restaurant Kulinair in Kirchheim

SchlagworteGastronomie Gerichte Kirchheim Lokal Restaurant Restaurantführer Service Speisekarte Terrasse Varta-Führer Weinkarte

Textlänge619 Wörter/ 5315 Zeichen

Ähnliche News

Ein Sommer voll Genuss: Kräuterwandern und jede Menge Sterneköche in der Ole Liese

Pressebild zu »Ein Sommer voll Genuss: Kräuterwandern und jede Menge Sterneköche in der Ole Liese«Gourmets aufgepasst: Seit dem 30. März 2019 ist die Frühjahrspause im Gourmet-Restaurant 1797 der Ole Liese beendet. Sternekoch Volker M. Fuhrwerk überrascht seine Fans ab sofort wieder mit neuer deutscher Kochkunst. Birthe Domnick als Gastgeberin des Hotel-Restaurant Ole Liese und der … »Weiterlesen

Die 7 Sünden beim Kommentieren von Hotelbewertungen

Pressebild zu »Die 7 Sünden beim Kommentieren von Hotelbewertungen«ORM-Experten haben 1.000 Kommentare analysiert und geben Empfehlungen Die Anzahl der von Gästen im Internet abgegebenen Bewertungen steigt weiter rasant an. Hotels sind unter Druck, aktiv auf dieses Feedback zu reagieren. Die Experten des auf Hotelbewertungen spezialisierten … »Weiterlesen

Planet 21 Day: Ab ins Kräuterbeet - Aachener Hotel-Teams engagierten sich für Grundschulkinder

Sie hatten viel Spaß bei der Aktion zu Planet 21: die Kinder aus der GGS Grundschule Driescher Hof und das Hotel-TeamPetersilie, Rosmarin, Thymian, Schnittlauch, Minze und Colakraut - Bei einer gemeinsamen Aktion verschiedener Aachener Hotels zum Planet 21 Day bepflanzten die Drittklässler aus der GGS Grundschule Driescher Hof unter anderem ein neues Kräuterhochbeet. »Weiterlesen

IBIS KÖLN FRECHEN VERLÄNGERT SCHULPARTNERSCHAFT MIT DER GHS HERBERTSKAUL

Pressebild zu »IBIS KÖLN FRECHEN VERLÄNGERT SCHULPARTNERSCHAFT MIT DER  GHS HERBERTSKAUL «Mit einem Lächeln serviert sie die Getränke und berichtet mit Begeisterung von ihrer Ausbildung. Denn Paulina ist nur eine von den „Erfolgsgeschichten“ der gelungenen KURS-Lernpartnerschaft zwischen dem ibis Köln Frechen und der Ganztagshauptschule GHS Herbertskaul der Stadt Frechen. So … »Weiterlesen

Ein Recyclingriese ist neuer Einwohner von Monteverde

Eine Riesenskulptur aus Holz und recyceltem Metall Eine Riesenskulptur aus Holz und recyceltem Metall "chillt" in der Sonne Costa Ricas vor dem Selina Hotel in Monteverde. Die Materialien für den Riesen stammen aus den nahegelegenen Gebieten und aus Resten vom Bau des Selina Hotels. Entstanden ist das Projekt durch die Zusammenarbeit von … »Weiterlesen

Ab aufs Rad mit urlaubsART: Mit dem Fahrrad rund um die Schlei

Pressebild zu »Ab aufs Rad mit urlaubsART: Mit dem Fahrrad rund um die Schlei «Die Schleiregion ist eine von Schleswig-Holsteins schönsten und doch wenig bekannten Gebieten. Auf 15 verschiedenen ausgeschilderten Radtouren kann man die Landschaft zwischen Kiel und Flensburg rund um den 42 Kilometer langen Ostseefjord Schlei erkunden. urlaubsART, der Spezialist für … »Weiterlesen

Schlagworte in Hotels & Gastgewerbe