Hotels & Gastgewerbe 21. August 2019

Alle Zeichen stehen auf Grün! Das GreenSign Nachhaltigkeitssiegel für die Hotellerie ist weiter auf dem Vormarsch

Neue GreenSign zertifizierte Hotels

Neue GreenSign zertifizierte Hotels
© InfraCert GmbH

Das Thema Klimaerwärmung, Umweltschutz und Nachhaltigkeit taucht im Moment fast täglich in den Medien auf und auch die Deutschen überdenken mehr und mehr ihren eigenen Lebensstil. Nachhaltiger Konsum ist in Deutschland populärer denn je! Laut einer aktuellen Umfrage „Spotlight: Nachhaltiger Konsum“ von GroupM powered by [m]SCIENCE interessiert sich über die Hälfte der Deutschen (57 %) inzwischen stark für das Thema Nachhaltigkeit. Etwa ein Drittel der Deutschen hat sich in letzter Zeit aktiv mit Nachhaltigkeitsaspekten auseinandergesetzt und fast die Hälfte aller Deutschen (49 Prozent) empfinden es grundsätzlich positiv, wenn Marken das Thema Nachhaltigkeit in ihren Kampagnen aufgreifen.

Für die Hotellerie bedeutet diese Tatsache, dass Gäste vermehrt beim Buchen ihrer Reisen auf nachhaltige Angebote zurückgreifen und bei der Hotelwahl auf Siegel achten. InfraCert – das Institut für nachhaltige Entwicklung in der Hotellerie beschäftigt sich nun schon seit 2013 mit diesem Thema und das GreenSign entwickelt, welches praxisnah genau auf die Hotellerie zugeschnitten ist und alle Aspekte der Nachhaltigkeit beleuchtet. Damit und auch durch die Einstufung in 5 Level, welches den Grad der Nachhaltigkeit des Hotelbetriebs anzeigt, hebt sich das GreenSign von anderen Siegeln ab. Im Jahr 2014 konnten bereits die ersten 70 Hotels zertifiziert werden und heute sind schon 181 Hotels in 13 Ländern mit dem GreenSign ausgezeichnet.

Die stetig steigende Popularität und die Akzeptanz von GreenSign zeigen sich sowohl bei den Hoteliers, als auch bei der neuen Zielgruppe der nachhaltig Reisenden. InfraCert sieht sich auf dem richtigen Weg und möchte das GreenSign in naher Zukunft weltweit expandieren und europäischer Marktführer werden.

Auch die aktuell neu zertifizierten Hotels möchten mit dem GreenSign ihre Nachhaltigkeit sichtbar machen und nutzen das ausgereifte Managementsystem für eine Weiterentwicklung ihres nachhaltigen Engagements.

Das Bio-Hotel Kolonieschänke in Burg im Spreewald konnte ein hervorragendes GreenSign Level 4 erreichen. Hier wird Regionalität und frische Bio-Küche großgeschrieben und Gäste können den Spreewald naturnah und pur erleben. Wie der Hotelname schon sagt, legt Franz Josef Kögler, Geschäftsführer des Familienbetriebs, großen Wert auf eine enge Zusammenarbeit mit lokalen und regionalen Lieferanten und eine umfangreiche ökologische Zertifizierung der einzelnen verarbeiteten Lebensmittel sowie Fair Trade Ware. Das Team der Kolonieschänke stellt zahlreiche Produkte, wie Brot- und Backwaren und regionale Köstlichkeiten, selbst her und bietet diese sogar im eigenen Hofladen zum Verkauf an. Darüber hinaus punktet das Hotel unter anderem mit einer E-Tankstelle, Fahrrädern und E-Bikes sowie E-Mobilität (Tesla) zum Verleih. Auch in Sachen sozialer Verantwortung steht das Haus schon sehr weit vorn, denn es gibt zahlreiche Vorteile für die Mitarbeiter, wie interne und externe Weiterbildung, eine Unterstützung von Initiativen im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung sowie Arbeit mit Projektpartnern. Kögler ist sich sicher, mit einer Umweltstrategie bleibt sein Hotelbetrieb langfristig attraktiv und innovativ.

Das familiengeführte Waldhotel Heppe in Dammbach im Spessart freute sich ebenfalls über ein ausgezeichnetes GreenSign Level 4. „Für uns ist der Schutz unserer direkten Umgebung und der Umwelt im Ganzen ein wichtiges Anliegen. Wir handeln.“ sagt Familie Bauer, die den Traditionsbetrieb schon seit mehreren Generationen führt. Mit dem GreenSign wollen sie ihr Engagement den Gästen transparent darstellen. Im Hotel gibt es kostenfreie Ladestationen für Elektroautos und Elektrofahrräder, eine Hackschnitzelheizung, plastikfreie Badezimmer und das Haus bezieht 100% Ökostrom. Es werden zahlreiche Maßnahmen zur Reduzierung des Müllaufkommens ergriffen und auf korrekte Mülltrennung geachtet. Zudem greift man im Waldhotel Heppe beim Einkauf auf Anbieter aus der Region zurück und viele Produkte werden vor Ort selbst hergestellt.

Das wieder neu eröffnete Hotel Vierseithof in Luckenwalde im Fläming entwickelt sich mehr und mehr zu einem nachhaltig geführten Betrieb und nutzt die GreenSign Zertifizierung, um bei den weiteren Zielen des nachhaltigen Engagements unterstützt zu werden. Auch hier wurde erkannt, dass Nachhaltigkeit sich rechnet und wirtschaftliche Stabilität qualitatives und quantitatives Wachstum sichert. Die Nachhaltigkeit wird als kontinuierlicher Verbesserungsprozess im Hotel angesehen und so konnte der Vierseithof bereits ein gutes GreenSign Level 3 erreichen. Beim Einkauf wird besonders darauf geachtet, dass die Produkte von lokalen Lieferanten geliefert werden und beim Thema Abfall gibt es bereits umfangreiche Mülltrennsysteme und Maßnahmen zur Reduzierung des Abfallaufkommens (z.B. Frühstücks-Buffet ohne Kleinstverpackungen). Die Hoteldirektion bietet ihren Mitarbeitern zahlreiche Vorzüge und das Hotel setzt auf Barrierefreiheit und die Zugänglichkeit für Menschen mit Einschränkungen. Weitere Maßnahmen sind bereits in der Planung, damit bei der Rezertifizierung, die spätestens in drei Jahren stattfindet, ein noch besseres GreenSign Level erreicht werden kann.

Interessierte Hoteliers können sich an Infracert – dem Institut für Nachhaltige Entwicklung in der Hotellerie wenden. Nach Einsendung des ausgefüllten Zertifizierungskataloges unterziehen sich die Hotels vor Ort einer Prüfung durch einen unabhängigen Gutachter in Form eines Audits. Das Audit endet mit einem qualifizierten Bericht, einer sogenannten Nachhaltigkeitserklärung sowie eine Einladung zur GreenCommunity, in der sich Hoteliers und nachhaltige Partner vernetzen. Zahlreiche Veranstaltungen und Vorträge in ganz Deutschland geben den Hoteliers die Möglichkeit, sich auch über alle aktuellen Themen der Hotellerie, Digitalisierung und Nachhaltigkeit zu informieren und ihr persönliches Netzwerk zu erweitern.

Für weitere Informationen oder Bildmaterial kontaktieren Sie bitte:
Suzann Heinemann, Geschäftsführerin

InfraCert GmbH – Institut für Nachhaltige Entwicklung in der Hotellerie
Katharinenstraße 12
10711 Berlin
Tel. +49 (0) 30 318 62 84 21
Mail: presse@greensign.de
Web: www.greensign.de

GreenSign - Das Nachhaltigkeitssiegel für Hotels

GreenSign - Das Nachhaltigkeitssiegel für Hotels
InfraCert - Institut für Nachhaltige Entwicklung in der Hotellerie

Informationen zu dieser Pressemitteilung

AutorGreenSign - Das Nachhaltigkeitssiegel für Hotels

Pressebildpm-neue-greensign-hotels.jpg ©InfraCert GmbH

Textlänge816 Wörter/ 6263 Zeichen

Ähnliche News

Abenteuer stärken das „Wir“-Gefühl - Das Mercure Tagungs- & Landhotel Krefeld präsentiert Escape Games

Gemeinsam ans Ziel: Die neuen Adventure-Games im Mercure Tagungs- & Landhotel Krefeld fördern ab Oktober 2019 den Teamgeist.Ein Rätsel lösen, mit Geschicklichkeit die Aufgaben meistern und geduldig miteinander um die beste Lösung ringen, um sich aus einem Raum zu befreien. So erfahren die Teilnehmer ab Oktober 2019 mit den neuen Adventure-Games in den Erlebnisräumen des Mercure Tagungs- & Landhotel Krefeld auf … »Weiterlesen

Verstärkung im Team der Leonardo Hotels Central Europe: Ingo Domaschke ist neuer Cluster General Manager in Frankfurt

Pressebild zu »Verstärkung im Team der Leonardo Hotels Central Europe: Ingo Domaschke ist neuer Cluster General Manager in Frankfurt «Vom Service über Sales zum General Manager – von der Schweiz über Thailand nach Frankfurt: Der Traum von Ingo Domaschke war es immer, ein Hotel zu leiten. Jetzt ist er als neuer Cluster General Manager Frankfurt der Leonardo Hotels Central Europe gleich für sieben Häuser mit knapp 1.800 … »Weiterlesen

Leonardo Hotels baut seine Präsenz in der Hauptstadt aus: Neues Leonardo Royal Hotel in Adlershof

Pressebild zu »Leonardo Hotels baut seine Präsenz in der Hauptstadt aus: Neues Leonardo Royal Hotel in Adlershof«Mit einem Großprojekt in Berlin-Adlershof bauen die Leonardo Hotels Central Europe ihre royale Marke vor Ort weiter aus. Neben dem Leonardo Royal Hotel Berlin Alexanderplatz erhält die Hauptstadt ein neues und imposantes Haus, das mit Lage, Funktionalität und Design überzeugen wird: „Wir … »Weiterlesen

Erster Standort in den Alpen: Selina eröffnet noch in diesem Jahr ein Hotel im österreichischen Bad Gastein

Selina eröffnet noch in diesem Jahr ein Hotel im österreichischen Bad GasteinDie internationale Hotelkette Selina lässt die Strände Lateinamerikas hinter sich und steigt in die Berge. Schon im Herbst 2019 wird das erstes Hotel in Österreich eröffnen. Standort ist das malerische Bad Gastein, auch „Berlin der Alpen“ genannt. Damit betritt Selina erstmals alpines … »Weiterlesen

primo PR heißt neuen Kunden aus der Sonnenregion Georgiens willkommen! Lopota Lake Resort & Spa in Kachetien setzt Fokus auf Deutschland

Pressebild zu »primo PR heißt neuen Kunden aus der Sonnenregion Georgiens willkommen! Lopota Lake Resort & Spa in Kachetien setzt Fokus auf Deutschland«Georgien ist als Top-Reiseziel in aller Munde, vor allem seine Hauptstadt Tiflis. Im Land an der Grenze zu Europa und Asien verbergen sich jedoch noch unzählige Regionen voller Geschichte, Kultur und Natur! Dazu gehört auch Kachetien, das Sonnenland im Herzen Georgiens, das durch seine über … »Weiterlesen

30 Jahre The Westin Grand Frankfurt: grenzenloser Genuss beim 1989er-Jubiläumsbrunch

Pressebild zu »30 Jahre The Westin Grand Frankfurt: grenzenloser Genuss beim 1989er-Jubiläumsbrunch«Deutschland feiert in diesem Jahr das 30-jährige Jubiläum des Mauerfalls: bis heute ein Symbol für Weltoffenheit und Begegnungen. In diese historische Umgebung fiel auch die Eröffnung des Westin Grand Frankfurt im September 1989 – ein Haus, das in einer internationalen Stadt ebenfalls … »Weiterlesen

Schlagworte in Hotels & Gastgewerbe