Freizeit 15. November 2010

Schmerzfrei durch den Tunnel

München, 15. November 2010 (rm) – Mit einer Geschwindigkeit von bis zu 250 km/h rast ein ICE durch den Landrücktunnel, der mit seinen 10,78 km der längste Tunnel Deutschlands ist. Vielen Bahnreisenden begegnet beim Eintritt des Zuges in den Tunnel ein Problem, das sie eher von Flugreisen kennen: Ein plötzlicher Druck auf den Ohren, Hörminderung oder sogar Ohrenschmerzen. EarPlanes® helfen, dem Schmerz entgegen zu wirken.

Der Landrücktunnel liegt in der Nähe von Fulda auf der ICE-Strecke Hannover-Würzburg. Mehr als ein Drittel der Schnellfahrtstrecke führt durch Tunnel. Eine Belastungsprobe für Menschen mit empfindlichen Ohren. Denn auch bei Tunnelfahrten entstehen Luftdruckunterschiede, die zu unangenehmen Ohrenbeschwerden führen.

Barotrauma im Tunnel: Zu hohe Geschwindigkeit trifft auf zu wenig Platz
Allseits bekannt ist das Problem des Barotraumas in Flugzeugen, wo vor allem beim Landen ein großer Höhenunterschied schnell überwunden wird und somit auch große Differenzen im Luftdruck auftreten. Beim Zugfahren hat die Druckveränderung eine ganz andere Ursache. Da der Zug mit Höchst-geschwindigkeit in den Tunnel einfährt und dort nur sehr wenig Platz ist, hat die Luft keine Zeit und auch keine Möglichkeit, der Lokomotive auszuweichen. Daher wird die Luft zusammengepresst, wodurch sich der Luftdruck erhöht. Das Ohr kann den Druck ohne Hilfe nicht schnell genug ausgleichen, was zu Ohrenschmerzen und im schlimmsten Fall auch zum Barotrauma führt. Abhilfe schaffen EarPlanes®, die sich auch im Flugzeug als Mittel gegen unangenehmen Ohrendruck bewährt haben.

Aktuelle Testergebnisse über die Wirksamkeit der kleinen Stöpsel im TRENDLABOR unter: http://produkttester.edelight.de/testergebnis-earplanes

EarPlanes® für Erwachsene und Kinder sind rezeptfrei in der Apotheke erhältlich oder können unter www.arnika-apo.de bestellt werden. UVP 8,15 Euro pro Paar. ÖkoTest beurteilte die EarPlanes® 2004 mit dem Gesamtergebnis „sehr gut“. EarPlanes® im Internet: www.earplanes.de

Fotos stehen Ihnen zum Download unter www.comeo.de/earplanes zur Verfügung. Das Copyright liegt entweder bei dem in der Bildunterschrift genannten Fotografen oder bei unserem Kunden. Der Abdruck ist honorarfrei.

Weitere Presseinformationen bei:

Sabine Schmidberger
COMEO Public Relations
Hofmannstr. 7A, 81379 München
Tel: +49 (089) 74 888 2-36
E-Mail: schmidberger@comeo.de
www.comeo.de/earplanes

COMEO zwitschert auf: http://twitter.com/COMEOreisenews - folgen Sie uns!

Raphaela  Maurer

Raphaela Maurer
COMEO DIalog, Werbung, PR

Informationen zu dieser Pressemitteilung

AutorRaphaela Maurer | COMEO DIalog, Werbung, PR

Pressebild

SchlagworteBahnfahren Barotrauma EarPlanes Ohrenschmerzen Tunnel

Textlänge329 Wörter/ 2517 Zeichen

Ähnliche News

Schlagworte in Freizeit