DICON Marketing- und Beratungsgesellschaft mbH

DICON Marketing- und Beratungsgesellschaft mbH

Reinhardtstraße 29 C, 10117 Berlin

Kontaktinformationen nur für Mitglieder

Kontaktinformationen nur für Mitglieder

www.dicon-beratung.de

Über

Die DICON Marketing- und Beratungsgesellschaft mbH ist ein auf die Hotel- und die Tourismusbranche spezialisiertes Beratungsunternehmen.

Wir unterstützen Finanzierungsinstitute, Investoren und Pro- jektentwickler ebenso wie Hotelgesellschaften und mittelständische Hoteliers mit spezifischem Know How aus der Branche.

Wenn es um Unternehmen aus dem Bereichen Freizeit- und Tourismuswirtschaft geht begleiten wir Eigentümer und Management. Hotelberatung und -sanierung, Strategieberatung und Interimsmanagement gehören zu unseren wesentlichen Geschäftsbereichen.

Kompetenzen & Angebote

*Controlling* befasst sich mit der Konzeption und Umsetzung von qualitativen und quantitativen Steuerungsprozessen. Genaue Branchenkenntnis und interdisziplinäre Erfahrung erleichtert die Modellierung relevanter Abläufe und helfen dabei, die Effizienz nachhaltig zu steigern.

*Finanzierungsberatung*: Wir bieten Projektfinanzierungsberatung für Hotels und touristische Unternehmen sowie die Unterstützung bei Finanzierungsfragen rund um die Hotelimmobilie. Dazu zählen auch die Begleitung bei Kauf und Verkauf von Unternehmen sowie die Suche nach qualifizierten Unternehmensnachfolgern.

*Coaching* ist eine zielorientierte Begleitung eines Unternehmens, bei der der Mensch im Mittelpunkt aller Maßnahmen steht. Durch das Coaching soll die Wahrnehmung von Abläufen und Prozessen geschärft, die Verantwortlichkeiten geklärt und Handlungsmöglichkeiten und -alternativen entwickelt werden.

*Sanierung*: Der Begriff Sanierung umfasst alle Maßnahmen, die zur wirtschaftlichen Gesundung eines in Not befindlichen Unternehmens führen. Bei einer Sanierung besteht das Ziel darin, die Wirtschaftlichkeit eines Unternehmens wieder herzustellen. Dies umfasst alle Maßnahmen, die zur Gesundung des in Not befindlichen Unternehmens führen.

*Analysen*: Markt-, Zielgruppen- und Standortanalysen sind die grundegenden Instrumente einer soliden Einschätzung der jeweiligen Gegebenheiten.

*Marketing* (Online, CI-Creation): Marketing im Tourismus bedeutet, die Kunden ernst zu nehmen, zu verstehen und von den Kunden ausgehend die Konzepte und Prozesse für das Unternehmen zu entwickeln.

*Interimsmanagement* stellt ein wichtiges Instrument für den Betreiber wie für den Eigentümer dar. Interimsmanagement hilft dabei Krisen zu bewältigen, da durch extern eingebrachtes Know How die Betriebsführung entlastet werden kann und die Veränderung von Unternehmensprozessen erleichtert wird.

Pressemappe

Hotels & Gastgewerbe 09. März 2011

Angriff auf die traditionelle Hotellerie / Neue DICON-Studie: Budget-Segmente wachsen überproportional, Hotelsegmente geraten zunehmend unter Druck! / Die Hotellerie richtet sich strukturell neu aus

Budget-Segmente in der Beherbergungsindustrie 2011Die Anzahl der Budgetkettenhotels in deutschen Großstädten steigerte sich von 2006 bis 2011 mit 52,8% in großen Schritten, das Angebot von Hostels stieg sogar um 175,4%. Anhand dieser Angebotssteigerung zeigt sich die Dynamik der strukturellen Veränderung in der Stadthotellerie, die auch auf Kosten bestehender Hotelkonzepte geht. Insbesondere Hotels mit Angeboten, bei denen sich hohe Strukturkosten in den Preisen widerspiegeln und von den Gästen mitgetragen werden müssen kommen durch das große Angebotswachstum und durch die geänderten Kundenforderungen zunehmend unter Druck. »Weiterlesen

Hotels & Gastgewerbe 17. Juni 2010

Neue DICON-Studie:

Pressebild zu »Neue DICON-Studie: «Der Tourismus- und Hotelleriemarkt ist durch starke Dynamik gekennzeichnet – forciert durch die aktuelle Wirtschaftskrise. Dieser Prozess manifestiert sich unter anderem in einem zunehmenden Verdrängungswettbewerb innerhalb des Bettenmarktes in Deutschland. Durch Veränderungen der Kundenzugänge sowie des Kundenverhaltens, das sich mit dem Begriff hybrides Verhalten bezeichnen lässt, betreten neue Mitspieler die Bühne. »Weiterlesen