Reisemarkt 30. Januar 2018

Positive Bilanz zum 23. VPR VIP-Treff 2018 in Bonn

Große Nachfrage bei

Große Nachfrage bei
© Touren Service Schweda GmbH

Der Paketreiseveranstalter und Spezialist für frankophone Länder Touren Service Schweda aus Kehl am Rhein, zieht ein positives Fazit zum VPR VIP-Treff 2018 in Bonn. Geschäftsführer Joachim Schweda freut sich über das große Interesse der Bus- und Gruppenreiseveranstalter an den neuen Touren-Service-Programmen für die Saison 2018/19.
„Der VIP-Treff 2018 hat unsere Erwartungen erfüllt. Wir sind zunächst mit gemischten Gefühlen nach Bonn gefahren, weil wesentlich weniger Busunternehmen anwesend waren, als in den vergangenen Jahren. Die fehlende Quantität wurde aber durch die hohe Qualität der Gespräche mehr als ausgeglichen. Wir hatten noch niemals auf einem VPR-Workshop im Januar so viele konkrete Anfragen wie dieses Jahr in Bonn“, betont Touren-Service Geschäftsführer Joachim Schweda. „Besonders gefragt waren unsere Silvesterreisen, aber auch die neuen Saisoneröffnung- und Abschlussfahrten im Elsass und den französischen Alpen. Auch Paris wird wieder wesentlich stärker nachgefragt und sicherlich ein Bestseller 2018 und 2019 werden.“
Joachim Schweda stellt ein sich wandelndes Buchungsverhalten fest: „Die Tendenz zu früheren Buchungen lässt sich meines Erachtens darauf zurückführen, dass die Vorverlegung des RDA im Sommer und die fixe Positionierung der RRD-Messe in Friedrichshafen im April bei vielen Busunternehmen zu einem Umdenken geführt hat. Planungen werden früher angegangen, denn der frühe Vogel fängt den Wurm. War es bisher für viele kleine und mittlere Unternehmen problemlos möglich, Buchungen noch im Sommer oder sogar im Herbst zu platzieren, so ist es nun so, dass viele Leistungsträger nach den drei Hauptmessen des Jahres bereits gut gefüllte Auftragsbücher haben. Viele Termine, die vorher noch im Herbst disponibel waren, sind nun früher ausgebucht. Da viele Busunternehmen auf der anderen Seite ihre Buchung erst dann positionieren möchten, wenn sie das Ergebnis des laufenden Jahres abschätzen können, wird man sich hier aber auch die Frage stellen müssen: Ist es wirklich immer nur das Programm, das in diesem Jahr gut läuft, welches auch im nächsten Jahr gut laufen wird oder kann man als Busunternehmer in seinem regionalen Umfeld auch aktiv die Nachfrage steuern?“
„Auf Paketer-Seite führt dies dazu, dass die Hauptkataloge mit den Standardprogrammen bei vielen Kollegen sicherlich schon im April vorliegen. Allerdings muss in diesem Zusammenhang auch gesagt werden, dass die ITB und viele internationale Messen erst im März stattfinden und somit die Zeitspanne für die Integration von Neuigkeiten in den Hauptkatalog oft einfach zu kurz ist. Aber auch hier gilt, dass im Zeitalter von Internet und effektiven Mediensystemen, der Hauptkatalog immer mehr von seiner Bedeutung verliert und die Programme der Paketer immer mehr an Aktualität gewinnen werden.“ Weitere Informationen unter www.touren-service.de

Get Your Group

Get Your Group
Gruppenreisen einfacher, schneller und preiswerter

Informationen zu dieser Pressemitteilung

AutorGet Your Group

Pressebildtouren_service_beim_vpr-vip-treff-2018.jpg ©Touren Service Schweda GmbH

SchlagworteBus Frankreich Gruppen Touren Service Schweda VPR

Textlänge404 Wörter/ 2908 Zeichen

Ähnliche News

Die Besten Ferienwohnungen in Barcelona

Barcelona liegt bei Reisenden im Trend, hier lässt sich der ideale Urlaub verbringen. Keine andere Trendmetropole in Europa verbindet so viele Möglichkeiten an einem Ort. Sightseeing in der historischen Altstadt, Shopping in den vielen modernen Geschäften, Kultur der Geschichte und Gegenwart … »Weiterlesen

Schlagworte in Reisemarkt