Reisemarkt 05. Januar 2017

Clever reisen! Test: Flugbuchung per Smartphone bis zu 160 Euro teurer

Clever reisen! 1/17

Clever reisen! 1/17
© markt control/Clever reisen

Clever reisen! Test:
Neue Abzocke: Flugbuchung per Smartphone bis zu 160 Euro teurer

Duisburg, 02.01.2017: Wer seine Flugtickets mit dem Smartphone bucht, zahlt oft drauf. Dies ergab ein Test des Reisemagazins „Clever reisen!“ (1/17). Abhängig von der Art des Endgeräts (Smartphone, Tablet und PC) sind demnach Preisunterschiede von bis zu 160 Euro bei gleicher Leistung möglich. Für den Test hat „Clever reisen!“ die Ticketpreise von verschiedenen Airlines, sowie diversen Reise- und Flugportalen online abgefragt und Stichproben genommen. Verwendet wurden mindestens zwei, maximal vier verschiedene Endgeräte.

Von neun Preisabfragen für die Economy Class Tickets waren mehr als die Hälfte der Preise höher, wenn die Abfrage mit dem Smartphone erfolgte. Kunden hätten hier zwischen 13 Euro und 72 Euro zu viel gezahlt. Noch offensichtlicher waren die Preisunterschiede für Tickets in der Business Class: Gleich beide Abfragen waren für den Nutzer mit Smartphone merklich teurer als für den Nutzer am Desktop-PC: zwischen 100 Euro und 160 Euro mehr verlangten die Anbieter für das Ticket bei Buchung mit dem Smartphone und Nutzung der Portal-App.

Wie man sich vor Preisabzocke bei der Flugbuchung schützt

„Clever reisen!“ rät Vorkehrungen zu treffen: Dazu gehört beispielsweise, den Browser-Verlauf und Cookies zu löschen. Wer mehrere Endgeräte besitzt, sollte die Preise auf unterschiedlichen Geräten abfragen. Experten raten Smartphone- und Tablet-Nutzern die Onlinehändler auszutricksen, indem der sogenannte „User Agent“ im genutzten Internetbrowser auf Desktop umgestellt wird.

* Im Einzelnen handelte es sich hierbei um einen Apple Desktop-Computer, einen Lenovo-Computer mit Windows-Betriebssystem sowie ein Apple iPhone und ein Wiko Smartphone. Zudem wurden zwei unterschiedliche Browser und zwei unterschiedliche IP-Adressen genutzt. Abgefragt wurden Ticketpreise für insgesamt drei beliebte Buchungsklasse: Economy Class, Premium Economy Class und Business Class. Die Abfragen wurden stets zeitgleich bei dem jeweiligen Portal beziehungsweise der Airline durchgeführt.

Pressemeldung ist frei zur Veröffentlichung – Beleg wird erbeten!

Das Reisemagazin „Clever reisen!“ 1/17 ist ab dem 3. Januar am Kiosk (5,90 Euro) erhältlich oder kann einfach auf www.clever-reisen-magazin.de bestellt werden.

Informationen zu dieser Pressemitteilung

AutorMarkt Control Multimedia Verlag GmbH + Co KG

Pressebildcr_1_17_facebook.jpg ©markt control/Clever reisen

SchlagworteFlugbuchung Handy Preisvergleich Reiseportale

Textlänge310 Wörter/ 2351 Zeichen

Ähnliche News

Kuzreisen in Deutschland - die schösten Regionen bei einem Kurzurlaub entdecken

Ein Tapetenwechsel tut der Seele gut. Rund 85 Millionen Kurzreisen unternahmen die Deutschen letztes Jahr und blieben dabei zumeist im eigenen Land. Der Trend ist klar: Städtereise und Wellness zu verbinden. Stadtführung, Sightseeing werden mit Massagen und Beautybehandlungen verbunden. Die … »Weiterlesen

Umso früher - desto besser? Yield-Management kontra Gruppentourismus

Joachim Schweda im InterviewDer führende Paketreiseveranstalter für frankophone Länder im deutschsprachigen Markt, Touren Service Schweda aus Kehl am Rhein, stellt derzeit problematische Trends im Gruppenreisebereich fest. Der Konflikt zwischen dem Wunsch nach früher Kontingentabsicherung durch die … »Weiterlesen

Atout France: Start der zweiten Phase der #FEEL-Kampagne

FEEL Kampagne - ProvenceNach Kampagnen mit Schwerpunkten auf Paris, Bordeaux, das Loiretal oder die Bretagne geht Atout France in die zweite Phase seiner Werbekampagne „#FEEL“, die dem Kunden das sinnliche Erlebnis vermittelt, das ein Urlaub in Frankreich verspricht. »Weiterlesen

Schlagworte in Reisemarkt