Hotels & Gastgewerbe 30. September 2011

Erfolg mit Geschichte

Pressebild zu »Erfolg mit Geschichte«

Pressebild zu »Erfolg mit Geschichte«
© Alpenhotel Post, Au, Herr Christian Reich

Vor dem Hotel hält noch heute der Postbus und zeugt von der langen, traditionsreichen Geschichte des "Alpenhotel Post" in Au, im Bregenzer Wald.

In früheren Jahren wurde das Gebäude als Umspannwerk für Postkutschen genutzt. Im Jahr 1958 übernahm Fritz Reich das Haus und eröffnete ein Café. Bereits zum damaligen wurde, wenn auch unbewusst, ein heutzutage selbstverständlicher Marketing-Grundgedanke gelebt: die Fokussierung auf Gast und Zielgruppe. Die Ansprache der, überwiegend aus England und Frankreich stammenden, Gäste des Tals in der eigenen Landessprache war, zum damaligen Zeitpunkt, nicht unbedingt eine Selbstverständlichkeit.

Investition oder Stagnation

Seit den Anfängen wurde der Betrieb immer wieder renoviert und ausgebaut. 1966 entstand ein Restaurations-Betrieb mit Gästezimmern. Somit war der Weg zum heutigen Hotelbetrieb geebnet. Als Christian Reich die Geschäftsführung im Jahr 1995 übernahm, stand er vor der Wahl "klein zu bleiben" oder zu investieren und zu wachsen. "Die Restaurant-Umsätze waren zum damaligen Zeitpunkt rückläufig. Wir wussten jedoch um das Potential des Hauses", erklärt Christian Reich den Schritt zu investieren. Die Ziele des Vermietungsbetriebes, wie auch die Zielgruppen wurden neu definiert und ein detaillierter Plan zum Ausbau und Erweiterung des Hauses zum jetzigen "Alpenhotel" entwickelt. 2004 kam ein Anbau mit Hallenbad hinzu und die Bettenkapazität wurde verdoppelt. Weitere Renovierungen und Sanierungen folgten, bevor im Sommer 2011 das Hotel in gut drei Monaten Bauzeit für knapp 3,5 Millionen Euro umgebaut wurde.

Der letzte große Schritt zur Erfüllung des geplanten Gesamtkonzepts ist die Erweiterung um einen großen Wellnessbereich. Dies ist für die kommenden drei Jahre angedacht.

Zielgruppengenaues Marketing und zentrale Verwaltung

Die zielgruppengenaue Ansprache erfolgt über die Mitgliedschaft in verschiedenen, spezialisierten Hotel-Kooperationen. Darüber hinaus nennt Herr Reich die "Mundpropaganda" von zufriedenen Gästen als eine sehr wichtige Quelle zur Gewinnung neuer Gäste. In der Gastkommunikation nutzt Christian Reich das Hotelverwaltungsprogramm hotline frontoffice. Bestätigungen, Newsletter oder die personalisierte Weihnachtspost werden über das Programm erstellt und versendet.

Darüber hinaus übernimmt das Hotelprogramm die Steuerung sämtlicher Schnittstellen wie denen zu Telefon, Restaurant, Meldewesen oder Schließanlage. "Natürlich war das anfangs eine große Umstellung, da wir unser altes Programm gewohnt waren", berichtet Herr Reich über die Einführung im Jahr 2009. "Wir sind inzwischen sehr zufrieden und bereuen diesen Schritt keineswegs. Vor allem die provisionsfreie Onlinebuchung auf unserer eigenen Homepage war für mich entscheidend."

Auf die Frage nach der Zielgruppe nennt Christian Reich drei wesentliche Bereiche: "Wir sprechen ganzjährig Familien mit Kindern an, die in unserer intakten Natur beste Voraussetzungen für Aktivitäten jeglicher Art haben. Im Mai bis Juni begrüßen wir viele Motorradfahrer, im Juli bis September sprechen wir viele Mountainbiker an." Der Hotelier ist selbst ambitionierter Motorradfahrer und Mountainbiker und bietet seinen Gästen regelmäßig geführte Touren an.

Erfolg durch langfristiges unternehmerisches Denken und Handeln

Die Maßnahmen zahlen sich aus. Christian Reich konnte durch die Investitionen, Erhöhung der Bettenkapazität, die Konzentration auf seine Zielgruppen und nicht zuletzt durch den Einsatz einer professionellen Hotelsoftware die Übernachtungszahlen deutlich steigern. Von 1200 Nächtigungen im Jahr 1997 auf knapp 16.000 Nächtigungen im Jahr 2010. Und das mit einer beachtlichen durchschnittlichen Aufenthaltsdauer von 4,5 Tagen. Der Erfolg von Christian Reichs Konzept zeigt sich auch in der Gastzufriedenheit. Das "Alpenhotel Post" wurde jüngst mit dem Top Hotel Award 2011 von Holidaycheck ausgezeichnet.

Björn Ahrndt

Björn Ahrndt
AllgäuPix - Online Marketing Agentur

Geoinformtionen zu dieser Pressemitteilung

Javascript is required to view this map.

Informationen zu dieser Pressemitteilung

AutorBjörn Ahrndt | AllgäuPix - Online Marketing Agentur

Pressebild_mg_0641.jpg ©Alpenhotel Post, Au, Herr Christian Reich

SchlagworteAu Hotel Hotelsoftware Investition Post Sonthofen Zielgruppe

Textlänge508 Wörter/ 3922 Zeichen

Ähnliche News

SEHNSUCHT NACH AFRIKA IM IBIS KÖLN FRECHEN - Förderprojekt #ibis4isa unterstützt eine Freiwillige aus dem Rhein-Erft-Kreis in Tansania

Sie schicken Isabella Schrader (6.v.r.) mit ibis-Kissen und rotem Halstuch auf die Reise durch Tansania: das ibis Köln FrechenAfrika ruft und sie startet in Kürze zu einem wirklich großen Abenteuer: Die Abiturientin Isabella Schrader geht als Freiwillige nach Tansania, um im Tosamaganga Orphanage and Childrens‘ Home zu arbeiten. Zur Unterstützung dieses sozialen Engagements gründete das ibis Köln Frechen nun das … »Weiterlesen

DÜSSELDORF AM RUDER FÜR MENSCHEN MIT KREBS - Die Courtyard by Marriott Düsseldorf Hotels stellen drei Teams zur Regatta

Er ist mit Leidenschaft dabei: Managing Director Rolf D. Steinert bereitete sich mit seinen Teams auf die Benefiz-Regatta vorMit voller Energie legen sie sich in die Riemen und geben alles: die drei Teams der beiden Hotels Courtyard by Marriott Düsseldorfer Hafen und Seestern. Für die anstehende Benefiz-Regatta zugunsten von Menschen mit Krebs am kommenden Samstag werden die Ruder-Teams auf so klangvolle Namen hören … »Weiterlesen

Lecker, reif und vollmundig - Traubenlese im Weinberg des Mercure Tagungs- & Landhotel Krefeld

Das Team vom Mercure Tagungs- & Landhotel Krefeld pflückte 195 Kilogramm Trauben im hauseigenen Weinberg für das beliebte Gelee.Ein Ausflug in den Weinberg stand in diesen Tagen für das Team vom Mercure Tagungs- & Landhotel Krefeld auf dem Programm. Dazu musste nicht einmal ein Bus bestiegen werden. Denn an 99 Rebstöcken reifen im hauseigenen Weinberg vier verschiedene Sorten edler Trauben heran, die nach der Lese zum … »Weiterlesen

35 Jahre Leidenschaft für den Gast - Ungewöhnliches Jubiläum im Mercure Parkhotel Krefelder Hof

Hoteldirektor Bart Vaessen (l.) gratuliert Heinz Jansen (r.) zu 35 Jahren im Mercure Parkhotel Krefelder Hof. Bild: WingensRegierungschefs, Popstars und gekrönte Häupter ließen sich vom ihm mit kulinarischen Köstlichkeiten und manchem edlen Tropfen verwöhnen: Restaurantleiter Heinz Jansen lebt seit 35 Jahren seine Leidenschaft für den Gast im Mercure Parkhotel Krefelder Hof. »Weiterlesen

Neuer Director of Operations im Mövenpick Hotel Stuttgart – Markus Eppinger wieder zurück bei Mövenpick

Pressebild zu »Neuer Director of Operations im Mövenpick Hotel Stuttgart – Markus Eppinger wieder zurück bei Mövenpick «Stuttgart, 18. Oktober 2017: Seit einem Monat zählt die Leitung des Mövenpick Hotel Stuttgart Airport drei Personen – Markus Eppinger ist der neue Director of Operations im Mövenpick Hotel am Flughafen Stuttgart, der das Führungsteam um General Manager Jürgen Köhler und Executive Assistant … »Weiterlesen

Premier Inn Umfrage: Frankfurter lieben ihre Stadt

Vor allem aufgeschlossen, lebenslustig und freundlich: So sehen sich FrankfurterDie Ergebnisse einer Online-Umfrage unter 500 Frankfurtern im Auftrag der Hotelmarke Premier Inn zeichnen das Bild einer unterschätzten Stadt. Fast zwei Drittel empfehlen die Mainmetropole sogar als echtes Urlaubsziel. Über Frankfurt wird viel gesagt, und oft ist es nichts Gutes. Doch … »Weiterlesen

Schlagworte in Hotels & Gastgewerbe